1. Startseite
  2. Wirtschaft

Forbes-Liste: Deutscher Teenager jüngster Milliardär der Welt - wegen dm

Erstellt:

Kommentare

Drogeriemarktkette dm
dm-Erbe Kevin Lehmann aus Deutschland bleibt der jüngste Milliardär der Welt. (Symbolbild) © Uli Deck/dpa

Die aktuelle Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt zeigt: dm-Erbe Kevin Lehmann aus Deutschland bleibt der jüngste Milliardär der Welt. Er rutscht in der Liste allerdings nach hinten.

Karlsruhe – Die deutsche Drogeriekette dm ist in ganz Deutschland bekannt – und eine echte Erfolgsgeschichte: Im Sommer 1973 eröffnete der in diesem Jahr verstorbene Unternehmer Götz Werner in Karlsruhe seinen ersten Selbstbedienungs-Drogeriemarkt (dm) – auf dreifacher Fläche und mit stark reduziertem Sortiment im Vergleich zu herkömmlichen Drogerien.

dm: Lehmann erhält die Hälfte der Anteile

Doch nach der Eröffnung der zweiten Filiale fehlte Werner das Geld für weitere Expansionen. Noch 1973 beteiligte sich deshalb der Unternehmer Günther Lehmann an dm. Er gab Werner das nötige Geld und erhielt im Gegenzug die Hälfte der Anteile, war aber nie aktiv im Geschäft involviert.

Von da an ging es fast nur bergauf: Dm expandierte, setzte auf Allianzen, früh auf Bio und auf eine etwas andere Mitarbeiterführung. Kundenorientierung, Gewinnbeteiligung – das Unternehmen als sozialer Organismus mit „Lernlingen“ statt Lehrlingen und Theater-Workshops.

Europaweit beschäftigt dm mehr als 66.000 Mitarbeiter (Stand 30. September 2021), davon knapp 43.000 in Deutschland, hat fast 4000 Märkte und erzielt einen Jahresumsatz von über 12 Milliarden Euro. Unternehmenschef ist seit September 2019 Götz Werners Sohn Christoph.

dm macht Kevin Lehmann zum jüngsten Milliardär der Welt

Die Hälfte des Unternehmens gehört allerdings immer noch den Lehmanns: Günther Lehmann soll seinem Sohn Kevin David Lehmann vor einigen Jahren die Anteile an dm überschrieben haben. Bis zu seinem 18. Geburtstag verwaltete ein Treuhänder sein Vermögen.

Mit seiner Volljährigkeit wurde der Teenager dann vom US-Magazin Forbes im vergangenen Jahr zum „jüngsten Milliardär der Welt“ erklärt. Das Magazin schätzte 2021 sein Vermögen auf 2,8 Milliarden Euro. Damit belegte er im kompletten Ranking der reichsten Menschen der Welt Platz 925.

In der aktuellen Forbes-Liste ist er nun auf Platz 1292 gerutscht. Sein Vermögen schätzt das Magazin jetzt auf 2,2 Milliarden Euro. Der jüngste Milliardär der Welt bleibt er aber damit. Was Kevin Lehmann selbst von alldem hält, ist nicht öffentlich bekannt. Der 19-Jährige lebt weitgehend anonym und meidet die Öffentlichkeit. (lma/dpa)

Auch interessant

Kommentare