+
Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt. Foto: Daniel Karmann

Ford verdoppelt Gewinn dank SUV- und Pick-up-Boom

Dearborn (dpa) - Ford hat zu Jahresbeginn dank boomender Verkäufe von SUV- und Pick-up-Trucks einen großen Gewinnsprung gemacht.

Im ersten Quartal lag der Überschuss mit 2,5 Milliarden Dollar (2,2 Mrd Euro) mehr als doppelt so hoch wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Beim Gewinn vor Steuern sei mit 3,8 Milliarden Dollar der bislang höchste Wert der Unternehmensgeschichte erzielt worden, teilte der US-Autobauer mit.

Der Umsatz legte um elf Prozent auf 37,7 Milliarden Dollar zu. Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt, wo die niedrigen Spritpreise die Verkäufe von schweren Fahrzeugen wie dem Pickup-Truck F-150 anheizen.

Die Ergebnisse fielen deutlich besser aus als von Analysten erwartet. "Das erste Quartal war ein absolut grandioser Start ins neue Jahr", kommentierte Ford-Chef Mark Fields. Anleger reagierten ebenfalls erfreut, die Aktie stieg vorbörslich um fast zwei Prozent.

Das lange Zeit schwierige Europa-Geschäft machte weiter Fortschritte. Mit einem Vorsteuergewinn von 434 Millionen Dollar verdiente Ford hier mehr als im gesamten vergangenen Jahr. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 42 Millionen Dollar zu Buche geschlagen.

Ford-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare