+
Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt. Foto: Daniel Karmann

Ford verdoppelt Gewinn dank SUV- und Pick-up-Boom

Dearborn (dpa) - Ford hat zu Jahresbeginn dank boomender Verkäufe von SUV- und Pick-up-Trucks einen großen Gewinnsprung gemacht.

Im ersten Quartal lag der Überschuss mit 2,5 Milliarden Dollar (2,2 Mrd Euro) mehr als doppelt so hoch wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Beim Gewinn vor Steuern sei mit 3,8 Milliarden Dollar der bislang höchste Wert der Unternehmensgeschichte erzielt worden, teilte der US-Autobauer mit.

Der Umsatz legte um elf Prozent auf 37,7 Milliarden Dollar zu. Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt, wo die niedrigen Spritpreise die Verkäufe von schweren Fahrzeugen wie dem Pickup-Truck F-150 anheizen.

Die Ergebnisse fielen deutlich besser aus als von Analysten erwartet. "Das erste Quartal war ein absolut grandioser Start ins neue Jahr", kommentierte Ford-Chef Mark Fields. Anleger reagierten ebenfalls erfreut, die Aktie stieg vorbörslich um fast zwei Prozent.

Das lange Zeit schwierige Europa-Geschäft machte weiter Fortschritte. Mit einem Vorsteuergewinn von 434 Millionen Dollar verdiente Ford hier mehr als im gesamten vergangenen Jahr. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 42 Millionen Dollar zu Buche geschlagen.

Ford-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliarden-Projekt soll Bahn mehr Kunden bringen
Berlin - Um profitabler zu werden, setzt die Bahn auf mehr Qualität und fährt die Investitionen in die großen Bahnhöfe hoch. Nicht alles ist für die Kunden jedoch …
Milliarden-Projekt soll Bahn mehr Kunden bringen
Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
Die Autokonzerne haben kräftig in Dieselmotoren investiert und verkaufen jedes zweite Fahrzeug in Europa damit. Aber nach dem klimaschädlichen CO2 sind jetzt die …
Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
Krise bei Air Berlin und Alitalia: Am Tropf der Araber
Seit Jahren ist Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft defizitär. Seitdem hängt sie finanziell am Tropf ihres Großaktionärs in Abu Dhabi. Nun droht Air Berlin das …
Krise bei Air Berlin und Alitalia: Am Tropf der Araber
Lufthansa fliegt weiter in den Irak
Frankfurt/Main - Die deutschen Sicherheitsbehörden warnen vor Angriffen auf Flugzeuge im irakischen Erbil. Doch die Lufthansa bestätigt jetzt: Sie fliegt weiter dorthin.
Lufthansa fliegt weiter in den Irak

Kommentare