+
Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt. Foto: Daniel Karmann

Ford verdoppelt Gewinn dank SUV- und Pick-up-Boom

Dearborn (dpa) - Ford hat zu Jahresbeginn dank boomender Verkäufe von SUV- und Pick-up-Trucks einen großen Gewinnsprung gemacht.

Im ersten Quartal lag der Überschuss mit 2,5 Milliarden Dollar (2,2 Mrd Euro) mehr als doppelt so hoch wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Beim Gewinn vor Steuern sei mit 3,8 Milliarden Dollar der bislang höchste Wert der Unternehmensgeschichte erzielt worden, teilte der US-Autobauer mit.

Der Umsatz legte um elf Prozent auf 37,7 Milliarden Dollar zu. Ford profitierte vor allem von der hohen Nachfrage der Kunden im US-Heimatmarkt, wo die niedrigen Spritpreise die Verkäufe von schweren Fahrzeugen wie dem Pickup-Truck F-150 anheizen.

Die Ergebnisse fielen deutlich besser aus als von Analysten erwartet. "Das erste Quartal war ein absolut grandioser Start ins neue Jahr", kommentierte Ford-Chef Mark Fields. Anleger reagierten ebenfalls erfreut, die Aktie stieg vorbörslich um fast zwei Prozent.

Das lange Zeit schwierige Europa-Geschäft machte weiter Fortschritte. Mit einem Vorsteuergewinn von 434 Millionen Dollar verdiente Ford hier mehr als im gesamten vergangenen Jahr. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 42 Millionen Dollar zu Buche geschlagen.

Ford-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare