+
Ford verkauft 25 Prozent mehr Autos im Januar 2010.

Ford verkauft deutlich mehr Fahrzeuge

Detroit - Der US-Automobilkonzern Ford hat im Januar 25 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im gleichen Monat des Vorjahres.

Als Gründe wurden die sich erholende Wirtschaft und die Entscheidung des japanischen Konkurrenten Toyota genannt, seine Verkäufe in den USA wegen des Problems mit dem Gaspedal bei einigen Modellen vorübergehend zu stoppen.

Der PKW-Absatz stieg bei Ford den Angaben zufolge um 43 Prozent, der von Lastwagen und SUVs um 15 Prozent. Ein Anstieg der Verkäufe bei den Autoherstellern war erwartet worden, nachdem der Absatz im Januar vergangenen Jahres auf den tiefsten Stand in 26 Jahren gefallen waren.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern …
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Zum großen Jahresauftakt der Ernährungsbranche in Berlin dreht sich vieles um eine schonendere Landwirtschaft. Bei Kennzeichnungen für Verbraucher soll es voran gehen. …
Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
In Deutschland läuft noch die Regierungsbildung. Doch Berlin und Paris arbeiten im Finanzbereich schon an neuen Vorschlägen. Davon sollen auch die Bürger etwas haben.
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
Dax legt zu - Rekorde für MDax und SDax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag mit Kursgewinnen dem weiter hohen Eurokurs sowie der schwächelnden Wall Street getrotzt. Die deutschen …
Dax legt zu - Rekorde für MDax und SDax

Kommentare