1 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
2 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
3 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
4 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
5 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht
Berlin (dpa) - Die deutsche Immobilienwirtschaft erwartet, dass sich die Wohnungsnot der Menschen in den Großstädten in den nächsten Jahren noch verschärft.
Kein Ende der Wohnungsnot in Großstädten in Sicht
Altmaier in der Türkei: Neuanfang über mehr Handel
Mit einer großen Wirtschaftsdelegation ist Wirtschaftsminister Altmaier in die Türkei gereist. Türen will er öffnen, die angespannten Beziehungen verbessern. Auch die …
Altmaier in der Türkei: Neuanfang über mehr Handel