1. Startseite
  2. Wirtschaft

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

null
1 / 5Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können. © Alstom/NTV/dapd
null
2 / 5Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können. © Alstom/NTV/dapd
null
3 / 5Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können. © Alstom/NTV/dapd
null
4 / 5Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können. © Alstom/NTV/dapd
null
5 / 5Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können. © Alstom/NTV/dapd

Auch interessant

Kommentare