Air France will schnelle Züge selbst betreiben

Air France will den europäischen Bahnunternehmen ab 2010 mit eigenen Hochgeschwindigkeitszügen Konkurrenz machen. Dazu sei eine strategische Partnerschaft mit dem französischen Transportunternehmen Veolia geplant, sagte ein Air France-Sprecher am Montag in Paris.

Ziel sei es, sich als ein Betreiber von Hochgeschwindigkeitszügen in Europa zu etablieren. Hintergrund sei die Liberalisierung des Fernverkehrs der Bahn in der EU ab 2010, die den Markt für neue Unternehmen öffne.

Nach einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" will Air France zunächst eigene Züge auf den Verbindungen von Paris nach Amsterdam und London einsetzen. Dies wollte der Air France-Sprecher nicht kommentieren. Dem Bericht zufolge will die Fluggesellschaft bei Alstom TGV-Züge der nächsten Generation für Tempo 350 ordern. Wegen der Konkurrenz durch die Hochgeschwindigkeitszüge hat Air France auf etlichen Verbindungen mit einer Reisezeit von bis zu drei Stunden Kunden an die Bahn verloren.

Veolia zählt international zu den größten privaten Bahnunternehmen. In Deutschland ist das Unternehmen seit elf Jahren mit Tochterfirmen wie die NordWestBahn im Regionalverkehr präsent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion