+
Noch ist Deutschland der größte Absatzmarkt vor Großbritannien, Frankreich und den USA. Foto: Patrick Seeger

Exportrückgang

Frankenkurs verdirbt Deutschen Lust auf Schweizer Schokolade

Bern (dpa) - Die Schweizer Schokolade ist den Deutschen zu teuer geworden. Der Verkauf im wichtigsten Absatzmarkt Deutschland ist im zweiten Jahr in Folge eingebrochen, wie der Verband der Schweizerischen Schokoladenfabrikanten, Chocosuisse, am Dienstag mitteilte.

2016 exportierten sie nur noch rund 17.400 Tonnen Schokolade nach Deutschland, 19 Prozent weniger als im Jahr davor. Auch der Umsatz ging im selben Zeitraum um 18 Prozent zurück. Schon 2015 war das Geschäft um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen.

Nachdem die Nationalbank Anfang 2015 den Euro-Mindestkurs aufhob, seien alle Schweizer Exporte 20 Prozent teurer geworden, begründete der Verband die Entwicklung. "Die deutschen Verbraucher sind sehr preisbewusst", sagte Verbandspräsident Urs Furrer. Deutschland blieb aber größter Absatzmarkt vor Großbritannien, Frankreich und den USA.

Insgesamt produzierte die Schweizer Schokoladenindustrie vergangenes Jahr 2,3 Prozent mehr Schokolade als 2015, fast 186.000 Tonnen. Der Umsatz stieg um ein Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Franken (1,6 Mrd Euro). Besonders in den USA zog das Geschäft an, der Absatz stieg 2016 um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Schweizer selbst verzehrten im Schnitt eine Tafel Schokolade weniger als 2015: insgesamt elf Kilogramm. Der Importanteil lag erstmals bei mehr als 40 Prozent. Das liege ebenfalls im starken Franken, hieß es.

Mitteilung des Verbandes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Der Gasmarkt hat sich grundlegend gewandelt. Jetzt kommen die Folgen den Verbrauchern zugute. Nutzer von Gasheizungen können entspannt in die Zukunft sehen.
Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Die Lufthansa …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Der US-Autohersteller Ford hat einen millionenschweren Vergleich wegen des Vorwurfs sexueller und rassistischer Diskriminierung akzeptiert.
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig

Kommentare