Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
Mit über 13000 Besuchern pro Tag auf Platz 1 der Beliebtheitsskala: Die Frankfurter Zeil.

Frankfurter Zeil ist beliebteste Einkaufsmeile

Frankfurt/Main - Die Frankfurter Zeil ist einer Erhebung zufolge Deutschlands meistbesuchte Einkaufsstraße. Köln und München können da nicht mithalten.

Mit mehr als 13 000 Besuchern pro Stunde in Spitzenzeiten verdrängte die hessische Shopping-Meile die Kölner Schildergasse von ihrem bisherigen Spitzenplatz in der jährlichen Zählung von Jones Lang LaSalle. Die rheinische Geschäftsstraße liegt nun auf Rang zwei, die Kaufingerstraße in München auf dem dritten Platz, wie der Immobiliendienstleister am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

Insgesamt zog es etwas weniger Passanten auf die 170 zeitgleich beobachteten Einkaufsmeilen: Gezählt wurden etwa 700 000 Besucher und damit gut fünf Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

dpa

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kann man Luxus kaufen

Die nobelsten Kaufhäuser: Hier kann man den Luxus kaufen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Wiesbaden (dpa) - Das Leben in Deutschland ist weiterhin teurer als im EU-Schnitt. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem …
Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Toulouse (dpa) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will im Fall eines harten Brexits ohne Abkommen zwischen London und Brüssel seine Investitionen in …
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?
Wer für seinen Lebensunterhalt nicht selbst aufkommen kann, hat in der Regel Anspruch auf Grundsicherung. Allerdings ist Grundsicherung nicht gleich Grundsicherung. Wir …
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?
Ölpreise gestiegen - Iran lehnt Opec-Einigung weiter ab
New York/London (dpa) - Die Ölpreise sind im Vorfeld des Treffens des Öl-Kartells Opec gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur …
Ölpreise gestiegen - Iran lehnt Opec-Einigung weiter ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.