+
Francois Baroin, Finanzminister von Frankreich , macht sich keine Sorgen wegen einer drohenden Rezession.

Frankreich:  Rezessionsängste unbegründet

Paris - Der französische Finanzminister François Baroin hat angesichts zunehmender Rezessionsängste den Sparplan der Regierung als ausreichend verteidigt.

Drastischere Einschnitte könnten zu einem Rückfall in die Rezession führen, sagte er am Dienstag im französischen Rundfunk Europe-1. Sorgen, dass die weltweit fünftgrößte Volkswirtschaft drohe, in die Rezession zu schlittern, hielt er für unbegründet. Das Sparpaket kurbele das Wachstum an, sagte Baroin. Vorgesehen von der Regierung ist unter anderem, bestehende Steuerschlupflöcher zu schließen, steuerlich absetzbare Beträge für französische Großunternehmen einzuschränken und Topverdiener stärker zur Kasse zu bitten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Angebot: Gläubiger beraten über Niki-Verkauf
Niki war die Perle im Reich der insolventen Air Berlin. Am Montag stand im zweiten Insolvenzverfahren die Entscheidung über den künftigen Besitzer der Airline an. Es war …
Letztes Angebot: Gläubiger beraten über Niki-Verkauf
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr - das zeigen Daten des Internationalen Währungsfonds. Doch die Experten warnen auch vor Selbstzufriedenheit: Die …
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Aldi will offenbar mit einer nie dagewesenen Rabatt-Aktion Preise für Drogerie-Produkte im Wettbewerb mit Rossmann, dm & Co. unterbieten. Nun haben die beiden …
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an
Brüssel (dpa) - Das hoch verschuldete Griechenland kann absehbar mit frischen Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber rechnen.
Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an

Kommentare