+
Francois Baroin, Finanzminister von Frankreich , macht sich keine Sorgen wegen einer drohenden Rezession.

Frankreich:  Rezessionsängste unbegründet

Paris - Der französische Finanzminister François Baroin hat angesichts zunehmender Rezessionsängste den Sparplan der Regierung als ausreichend verteidigt.

Drastischere Einschnitte könnten zu einem Rückfall in die Rezession führen, sagte er am Dienstag im französischen Rundfunk Europe-1. Sorgen, dass die weltweit fünftgrößte Volkswirtschaft drohe, in die Rezession zu schlittern, hielt er für unbegründet. Das Sparpaket kurbele das Wachstum an, sagte Baroin. Vorgesehen von der Regierung ist unter anderem, bestehende Steuerschlupflöcher zu schließen, steuerlich absetzbare Beträge für französische Großunternehmen einzuschränken und Topverdiener stärker zur Kasse zu bitten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwächelnder Euro treibt Dax an - Anleger sind aber nervös
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben dem deutschen Aktienmarkt neuen Schwung gegeben. Zudem dürften die US-Börsen nach einem feiertagsbedingt verlängerten …
Schwächelnder Euro treibt Dax an - Anleger sind aber nervös
Kassen: Flüchtlinge entlasten Krankenversicherung
Zuwanderer nach Deutschland sind im Schnitt jünger als andere gesetzlich Versicherte und sie kosten die Kassen weniger - zumindest in den ersten Jahren.
Kassen: Flüchtlinge entlasten Krankenversicherung
IG Metall mit voller Streikkasse und weniger Mitgliedern
Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer vollen Streikkasse geht die IG Metall in die heiße Phase des Tarifkonflikts in der deutschen Metall- und Elektroindustrie.
IG Metall mit voller Streikkasse und weniger Mitgliedern
Chinas Bonitätswächter stufen Kreditwürdigkeit der USA ab
Peking (dpa) - Wegen der umstrittenen Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat eine der führenden chinesischen Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit der USA …
Chinas Bonitätswächter stufen Kreditwürdigkeit der USA ab

Kommentare