+
Fritz Henderson, der Präsident von General Motors, der Muttergesellschaft von Opel, berät mit dem GM-Verwaltungsrat diese Woche über die Zukunft von Opel.

Franz: GM kann sich nur für Magna entscheiden

Rüsselsheim - Vor der möglicherweise entscheidenden Sitzung des GM-Verwaltungsrates in dieser Woche geht der Opel-Betriebsrat von einem Zuschlag für Magna aus.

“Wenn nach rationellen und logischen Argumenten gewichtet wird, muss Magna den Zuschlag bekommen“, sagte Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Frankfurt.

Das 13-köpfige Gremium des US-Autobauers General Motors (GM) tagt an diesem Dienstag und Mittwoch. Zuletzt hatte der Verwaltungsrat die Entscheidung im August verschoben. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass der Konzern die Möglichkeit prüft, Opel nicht zu verkaufen. Neben dem österreichisch- kanadischen Autozulieferer Magna will auch der belgische Finanzinvestor RHJI Opel übernehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare