Arbeitsgericht verhandelt Mittwoch über Vorfeldstreik

Frankfurt/Main - Der Streik am Frankfurter Flughafen wird von einem Gericht überprüft. Der Termin für die Verhandlung über einen der zwei Anträge auf einstweilige Verfügung steht bereits fest.

Über eine einstweilige Verfügung gegen den bereits laufenden Streik der Vorfeldmitarbeiter berät das Gericht am Mittwoch (9 Uhr), wie es am Dienstag mitteilte.

Gegenstand des Verfahrens ist ausdrücklich nicht die Untersagung des angekündigten Solidaritätstreiks der Towerlotsen am Mittwoch.  Hierfür seien Anträge auf einstweilige Verfügungen zwar angekündigt, aber bislang noch nicht eingetroffen, erklärte ein Gerichtssprecher. Da der Streik auf dem Vorfeld nur bis Donnerstagmorgen laufe solle, habe man keine extreme Eilbedürftigkeit erkannt. Im Fall des Lotsenstreiks könnte das aber anders aussehen, falls die Anträge noch eingingen.

Das sind die Aufgaben der Vorfeld-Mitarbeiter

Das sind die Aufgaben der Vorfeld-Mitarbeiter

Die rund 200 Vorfeldlotsen streiken seit Donnerstag vorvergangener Woche, um höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen. In dieser Zeit haben sie bereits über 1400 Flüge ausfallen lassen, obwohl es Fraport immer besser gelungen war, den Flugverkehr aufrecht zu erhalten.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück
Ryanair holt seinen ehemaligen Betriebsdirektor Peter Bellew wieder an Bord - um weitere Planungspannen zu verhindern - und einen Unternehmenswandel einzuleiten.
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück
Transfergesellschaft bei Air Berlin könnte doch kommen
Mehrere Tausend Mitarbeiter von Air Berlin wissen noch nicht, wie es für sie weitergeht. Viele werden nicht bei den Käufern der Airline unterkommen. Nun deutet sich ein …
Transfergesellschaft bei Air Berlin könnte doch kommen

Kommentare