Bis zu 30 Prozent

Frauen verdienen deutlich weniger

Wiesbaden - Frauen in Führungspositionen verdienen im Schnitt 30 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Das hat das Statistische Bundesamt für das Jahr 2010 errechnet.

Männliche Führungskräfte kamen demnach auf einen durchschnittlichen Bruttoverdienst von 39,50 Euro pro Stunde, Frauen auf 27,64 Euro, wie die Wiesbadener Behörde am Donnerstag mitteilte. Die Verdienstunterschiede bei Technikern (30 Prozent) und akademischen Berufen (28 Prozent) waren ähnlich hoch, in Handwerksberufen lag die Differenz bei 25 Prozent. Am geringsten war der Verdienstunterschied mit 4 Prozent zwischen weiblichen und männlichen Bürokräften.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betreiber bestätigt: 770 Millionen Euro Mehrkosten für BER
Vor zwei Monaten haben die Verantwortlichen den Start des Flughafens noch einmal verschoben, dieses Mal auf 2020. Nun wird die Rechnung dafür präsentiert.
Betreiber bestätigt: 770 Millionen Euro Mehrkosten für BER
Viele gegen gleiche Bezahlung auf Kosten des eigenen Gehalts
Berlin (dpa) - Eine Mehrheit von 64 Prozent der Bürger in Deutschland würde nicht auf Teile des Gehalts verzichten, damit Kollegen in gleicher Position so viel verdienen …
Viele gegen gleiche Bezahlung auf Kosten des eigenen Gehalts
Camembert-Krieg in Nordfrankreich beendet
Es ist offiziell: Der Camembert-Krieg in Nordfrankreich ist beendet. Ein Kompromiss soll nun Frieden nach Nordfrankreich bringen. 
Camembert-Krieg in Nordfrankreich beendet
BMW baut Elektro-Mini in China
Der größte Automarkt China verlangt Elektroautos - den nächsten Elektro-Mini will BMW in der Volksrepublik bauen. Mit einem neuen Partner. Und dabei einen Fehler …
BMW baut Elektro-Mini in China

Kommentare