+
Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigt: Frauen sind bei Geldanlage so mutig wie Männer.

Frauen bei Geldanlage so mutig wie Männer

Berlin - Frauen würden ihr Geld genauso risikobereit anlegen wie Männer - wenn sie ebenso viel zur Verfügung hätten. Das hat eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ergeben.

“Dass Frauen beim Anlageverhalten generell risikoscheuer agieren als Männer, ist ein Klischee“, sagte die DIW-Forscherin Nataliya Barasinska am Mittwoch in Berlin. Frauen setzten nur deshalb mehr auf Sparbücher, Bausparverträge oder Lebensversicherungen, weil sie weniger Geld hätten. “Bei steigendem Vermögen steigt auch die Risikobereitschaft, sowohl bei Männern als auch bei Frauen.“

Laut DIW können Frauen im Durchschnitt ein Vermögen von 21 000 Euro anlegen und damit nur halb so viel wie Männer. Daher griffen Anlegerinnen schon wegen hoher Gebühren nicht zu bestimmten riskanten Finanzprodukten. Außerdem sei eine Reihe von Wertpapieren zu kleineren Beträgen gar nicht handelbar. Die Auswertung der Daten von 4800 Männern und 3300 Frauen ergab: 45 Prozent der Männer halten riskante Finanzprodukte, aber nur 38 Prozent der Frauen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Wöhrl gibt offizielles Angebot für Air Berlin ab
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Ein erstes …
Wöhrl gibt offizielles Angebot für Air Berlin ab
Eier-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt
Der Skandal findet kein Ende: Über ein Desinfektionsmittel war das Gift Fipronil in Eier gelangt. Nun haben die Behörden offenbar einen weiteren gefährlichen Stoff in …
Eier-Skandal: Weiterer Giftstoff entdeckt
Gewiefte Manager, schlaue Juristen - Wer um Air Berlins Zukunft ringt
Der Insolvenzfall Air Berlin soll schnell gelöst werden. Der Zeitdruck ist groß, das Geld aus einem Überbrückungskredit reicht nur drei Monate. Manager, Politiker und …
Gewiefte Manager, schlaue Juristen - Wer um Air Berlins Zukunft ringt

Kommentare