+
Barbara Kux (Siemens) ist eine der wenigen Frauen in den Vorständen deutscher Großunternehmen.

Frauenquote in Vorständen: Deutschland auf dem letztem Platz 

Hamburg - Der Frauenanteil in den Vorständen deutscher Großunternehmen ist einer Studie zufolge so niedrig wie in Indien. Beide Länder liegen demnach gemeinsam auf dem letzten Platz.

In der Untersuchung der Unternehmensberatung McKinsey wurde laut dem “Spiegel“ die Vorstandsriege von 362 börsennotierten Unternehmen in elf wichtigen Industrie- und Schwellenländern analysiert. In Deutschland sind laut Studie gerade mal zwei Prozent der Vorstände weiblichen Geschlechts, zu den wenigen Spitzenmanagerinnen gehören Barbara Kux (Siemens) und Regine Stachelhaus (E.ON).

Auf Platz eins der McKinsey-Liste liegt laut Magazin Schweden mit einem Anteil von 17 Prozent weiblichen Vorständen, gefolgt von den USA und Großbritannien, die auf 14 Prozent kommen. Im internationalen Vergleich der weiblichen Aufsichtsräte steht Deutschland laut Bericht mit einem Anteil von 13 Prozent nicht ganz so schlecht da, allerdings auch nicht besonders gut. Mit 32 Prozent belegt Norwegen den Spitzenplatz, gefolgt von Schweden mit 27 Prozent und den USA mit 15 Prozent. Weit abgeschlagen auf dem letzten Platz liegt wieder Indien mit 5 Prozent.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler senkt Prognose
Der von US-Präsident Donald Trump entfachte Handelsstreit hinterlässt erste Spuren beim Autobauer Daimler. Experten befürchten negative Folgen des Konflikts für die …
Daimler senkt Prognose
Beiersdorf-Chef Heidenreich scheidet demnächst aus
Zwar gab es Gerüchte, aber letztlich kam die Nachricht überraschend: Nach sieben Jahren werden sich die Wege von Beiersdorf-Chef Heidenreich und der Eigentümer-Familie …
Beiersdorf-Chef Heidenreich scheidet demnächst aus
Fastfood-Kette zieht umstrittene Werbekampagne zurück
Burger King hat sich für eine geschmacklose Werbekampagne entschuldigt und diese zurückgezogen. Die Werbung wurde zuvor in Russland veröffentlicht. 
Fastfood-Kette zieht umstrittene Werbekampagne zurück
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.