Freiwilliges Ehrenamt: Das Engagement richtig absichern

- Jeder dritte Deutsche arbeitet ehrenamtlich - und es werden immer mehr. "So hat man die Möglichkeit, sich einzubringen und etwas zu bewegen", sagt Ralf Geipel, seit fast zehn Jahren als Elternbeirat und als Gemeinderat in der Nähe von München tätig. Aber damit freiwillig Engagierte nicht draufzahlen müssen, sollten sie ihren Versicherungsschutz prüfen und sich der Steuerfrage widmen.

Unfallversicherung

Die Bundesregierung zollt dem unentgeltlichen Einsatz Anerkennung, indem seit Anfang des Jahres bestimmte ehrenamtliche Tätigkeiten in den gesetzlichen Unfallversicherungen integriert sind. Freiwillige Helfer, die sich im Auftrag oder mit Zustimmung von Kommunen und Kirchen in einem Verein oder bei einem Verband engagieren, werden seitdem automatisch vom gesetzlichen Unfallschutz erfasst. Auch Engagierte in Sportvereinen oder anderen gemeinnützigen Einrichtungen profitieren vom gesetzlichen Schutz. Allerdings nur jene, die durch Wahl oder Satzung ein offizielles Amt wie Vorstand oder Kassenwart ausüben.

Aber Vorsicht: Versichert ist nur die ehrenamtliche Tätigkeit selbst. Wer sich beim geselligen Zusammensein mit anderen Vereinsmitgliedern oder bei Mitgliederversammlungen verletzt, kann nicht auf den gesetzlichen Unfallschutz zählen. All jene, die der gesetzliche Unfallschutz ausschließt, können eine private Unfallversicherungspolice abschließen. Hier sind Gruppenunfallversicherungen mit anderen Engagierten preiswerter als Einzelpolicen.

Haftpflichtversicherung

Initiativen sind oft für jeden Helfer dankbar - wer denkt dabei schon an die möglichen negativen Auswirkungen des Engagements? Nicht nur andere Personen können während des freiwilligen Einsatzes zu Schaden kommen, auch Sachschäden sind nie ausgeschlossen. In der Regel springt im Ernstfall die Vereinshaftpflichtversicherung des jeweiligen Vereins ein. Allerdings sollte man sich vorsorglich erkundigen, ob der Verein auch tatsächlich über eine Police verfügt und ob sie automatisch für alle Helfer gilt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die private Haftpflicht nicht immer der Ausweg: Schäden, die Ehrenamtliche in Leitungsfunktionen verursachen, oder Ehrenämter, die man im Auftrag von Städten und Kommunen ausführt, sind oft vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Steuer

Charakteristisch für das Ehrenamt: Es erfolgt unentgeltlich. Manchmal wird jedoch eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Freiwillige Helfer können in der Regel 154 Euro im Monat von der Steuer absetzen. Wer privates Geld in den Verein investiert und dafür keine Aufwandsentschädigung erhält, darf sich die Kosten als Spende quittieren lassen und steuerlich geltend machen. Auch Arbeitslose können Ehrenämter annehmen, "ohne dass dies die Beschäftigungslosigkeit und damit die Voraussetzung für Arbeitslosengeld ausschließen würde", betont Ulrich Germer, Anwalt für Arbeitsrecht aus Frankfurt. Allerdings gilt dies nur, wenn sich der Arbeitslose nicht mehr als 15 Stunden in der Woche engagiert.

Ehrenamt finden

Nicht jeder, der ehrenamtlich helfen möchte, weiß sofort, in welchem Bereich er die besten Fähigkeiten besitzt und was ihn am meisten interessiert. Wer erst mal schnuppern möchte, was der Markt zu bieten hat, kann sich an eine der zahlreichen Freiwilligen-Agenturen wenden, die ehrenamtliche Tätigkeiten vermitteln und bei der Entscheidungsfindung zur Seite stehen.

Folgende Internetseiten helfen:

www.buerger-fuer-buerger.de www.freiwilligen-kultur.de www.ehrenamt.de www.pro-fsj.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare