+
Heute reicht die Preisspanne für einen Friseurbesuch von etwa 5 Euro bis 500 Euro und mehr. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Friseure sehen Trend zum Billig-Haarschnitt gestoppt

Düsseldorf (dpa) - Die weitere Ausbreitung von Billig-Friseuren ist nach Einschätzung der Branche gestoppt.

"Der Trend wächst nicht mehr", sagte die Branchenexpertin Rebecca Kandler in Düsseldorf im Vorfeld der Fachmessen "Beauty Düsseldorf" und "Top Hair International" (beide 27. bis 29.3.). Neben den weiterhin gefragten Billig-Anbietern seien zunehmend auch spezialisierte Salons gefragt.

Die Preisspanne für einen Friseurbesuch reiche dabei von etwa 5 Euro bis 500 Euro und mehr, sagte Kandler. Mit rund 5,8 Milliarden Euro war der Umsatz der rund 80 000 deutschen Friseurgeschäfte im vergangenen Jahr weitgehend unverändert geblieben.

Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Endspurt im Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker: Nach mehr als acht Monaten liegen die Fakten auf dem Tisch, nun müssen Staatsanwälte und Verteidiger …
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
IG Metall droht Siemens mit Streik
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
"Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm" - so hat ProSiebenSat.1-Chef Ebeling kürzlich eine Kernzielgruppe seiner Senderfamilie beschrieben - wollte das aber nicht …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern

Kommentare