+
Heute reicht die Preisspanne für einen Friseurbesuch von etwa 5 Euro bis 500 Euro und mehr. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Friseure sehen Trend zum Billig-Haarschnitt gestoppt

Düsseldorf (dpa) - Die weitere Ausbreitung von Billig-Friseuren ist nach Einschätzung der Branche gestoppt.

"Der Trend wächst nicht mehr", sagte die Branchenexpertin Rebecca Kandler in Düsseldorf im Vorfeld der Fachmessen "Beauty Düsseldorf" und "Top Hair International" (beide 27. bis 29.3.). Neben den weiterhin gefragten Billig-Anbietern seien zunehmend auch spezialisierte Salons gefragt.

Die Preisspanne für einen Friseurbesuch reiche dabei von etwa 5 Euro bis 500 Euro und mehr, sagte Kandler. Mit rund 5,8 Milliarden Euro war der Umsatz der rund 80 000 deutschen Friseurgeschäfte im vergangenen Jahr weitgehend unverändert geblieben.

Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare