+
Die Übernahme der früheren Kaiser‘s Tengelmann-Märkte funktioniert offenbar gut.

Übernahme durch REWE und Edeka

Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme

Für viele noch ein ungewohnter Anblick: Die Kaiser‘s Tengelmann-Märkte verschwinden nach und nach. Edeka und REWE übernahmen die Märkte. Und das offenbar mit Erfolg.

München - Den Lebensmittelmärkten, die früher zu Kaiser's Tengelmann gehörten, ist die Übernahme durch Edeka und Rewe offenbar gut bekommen. "Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten zweistellig", sagte Edeka-Vorstandschef Markus Mosa der "Bild am Sonntag". Er teilte weiter mit, dass sein Unternehmen rund 100 Millionen Euro in die Modernisierung der übernommenen Märkte investiere. Mit der Umsatzentwicklung zeigte er sich "sehr zufrieden".

Edeka hatte Kaiser's zunächst komplett übernehmen wollen, doch Rewe erzwang mit erfolgreichen juristischen Schritten eine Aufteilung. Im Dezember gab es die Einigung, im Januar begann die Umstellung.

60 von Edeka übernommene Filialen in Berlin-Brandenburg sind nach Unternehmensangaben bereits komplett auf Edeka umgeflaggt, in Südbayern sollen alle 174 Märkte bis Ende September umgestellt sein. Den größten Rückstand hat bislang die Region Rhein-Ruhr, wo erst acht Filialen umgestellt sind und 40 noch das alte Kaiser's-Emblem tragen.

Rewe hat 64 Kaiser's-Filialen übernommen, 60 davon in Berlin. Die Zentrale in Köln teilte dazu mit: "Alle Märkte sind seit 1. April umgestellt." Dabei seien auch alle Mitarbeiter übernommen worden.

AfP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß
Aldi Süd ist dabei, die eigenen Filialen zu modernisieren - dann deckt eine Kundin auf, dass manche Probleme nicht an der Modernisierung hängen.
Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß
Städtebund: Fahrverbot auf Autobahn "verheerendes Signal"
Immer mehr Gerichte ordnen Fahrverbote für alte Diesel in Innenstädten an. Doch wie sollen diese Anordnungen technisch umgesetzt werden? Die Opposition fürchtet einen …
Städtebund: Fahrverbot auf Autobahn "verheerendes Signal"
Fortschritte in Bahn-Tarifverhandlungen mit der EVG
Landsberg (dpa) - In den Tarifverhandlungen für rund 160.000 Beschäftigte der Deutschen Bahn gibt es in ersten Punkten Einigungen.
Fortschritte in Bahn-Tarifverhandlungen mit der EVG
Scheuer kritisiert neues Diesel-Urteil als "unverhältnismäßig" - Eskalation in der GroKo?
Das Thema Diesel-Streit schlägt weiter hohe Wellen in Deutschland. Nachdem nun das erste Fahrverbot für eine Autobahn angekündigt wurde, droht der Streit auch innerhalb …
Scheuer kritisiert neues Diesel-Urteil als "unverhältnismäßig" - Eskalation in der GroKo?

Kommentare