Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Früherer BMW-Finanzchef Michael Ganal gestorben

München - Der frührere BMW-Finanzvorstand Michael Ganal ist nach schwerer Krankheit im Alter von 54 Jahren verstorben. Wegen seiner Krankheit hatte er seinen Posten vor kurzem aufgegeben. Friedrich Eichiner war daraufhin zum neuen Finanzchef berufen worden.

Der frühere BMW-Finanzvorstand Michael Ganal ist tot. Ganal sei nach schwerer Krankheit in der vergangenen Woche im Alter von 54 Jahren gestorben, teilte die BMW AG am Montag in München mit. Ganal war seit 1986 bei BMW beschäftigt und seit dem Jahr 2000 im Vorstand des Unternehmens. Dort leitete er zunächst das Ressort Vertrieb und Marketing und übernahm im Oktober 2007 die Finanzen. Wegen seiner Krankheit hatte Ganal den Posten vor kurzem aufgegeben, blieb aber weiter Mitglied des Vorstandes. Zum neuen Finanzchef war Friedrich Eichiner berufen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare