Früherer BMW-Finanzchef Michael Ganal gestorben

München - Der frührere BMW-Finanzvorstand Michael Ganal ist nach schwerer Krankheit im Alter von 54 Jahren verstorben. Wegen seiner Krankheit hatte er seinen Posten vor kurzem aufgegeben. Friedrich Eichiner war daraufhin zum neuen Finanzchef berufen worden.

Der frühere BMW-Finanzvorstand Michael Ganal ist tot. Ganal sei nach schwerer Krankheit in der vergangenen Woche im Alter von 54 Jahren gestorben, teilte die BMW AG am Montag in München mit. Ganal war seit 1986 bei BMW beschäftigt und seit dem Jahr 2000 im Vorstand des Unternehmens. Dort leitete er zunächst das Ressort Vertrieb und Marketing und übernahm im Oktober 2007 die Finanzen. Wegen seiner Krankheit hatte Ganal den Posten vor kurzem aufgegeben, blieb aber weiter Mitglied des Vorstandes. Zum neuen Finanzchef war Friedrich Eichiner berufen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette
Der österreichische Möbelhändler XXXLutz übernimmt eine bekannte deutsche Kette. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden müssen allerdings noch zustimmen.
Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette
Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Eine neue Aktion von Aldi Süd sorgt schon wieder für Kritik: Gleich am ersten Tag soll ein begehrtes Produkt im Angebot ausverkauft sein. Die Enttäuschung bei den Kunden …
Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts weiter steigender Zinsen in den USA sind Aktien als Anlageform in Ungnade gefallen. Der Dax büßte 1,02 Prozent auf 12.422,30 Punkte ein …
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) pocht auf eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Herbst 2020. "Der BER ist nach wie vor ein …
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020

Kommentare