Führungs-Mannschaft von Fiat komplett

- Turin - Innerhalb von nur zwei Tagen kann der Fiat-Konzern mit einer neuen Führung ans Werk gehen. Der Aufsichtsrat wählte den Industrie-Manager Sergio Marchionne - mit der Zustimmung der Familie Agnelli - zum neuen Vorstandschef, nachdem Ferrari-Chef Luca Cordero di Montezemolo (56) bereits am Sonntag zum neuen Präsidenten ernannt worden war.

<P>Marchionne hat keine leichte Aufgabe vor sich: Der Sanierungsplan seines Vorgängers, der das Kerngeschäft mit Autos wieder in den Vordergrund stellte, zeigte in den Bilanzen zwar schnell positive Resultate. Jedoch gibt es noch viel zu tun, um das selbst gesetzte Ziel, bis Ende des Jahres den Durchbruch zu erreichen, in die Tat umzusetzen.<BR><BR>Die Wahl Marchionnes kommt unterdessen für viele überraschend, waren zuvor doch Namen wie der von Maserati-Chef Martin Leach oder Unicredito-Präsident Alessandro Profumo im Gespräch. Marchionne ist italienischen Ursprungs, wuchs aber in Kanada auf und besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft. Nach seinem Jura-Studium in Toronto und einem anschließenden Master in Business Administration arbeitete er in den 90er Jahren zunächst für den Schweizer Chemie-Konzern Lonza, bevor er seit Anfang 2002 Chef der Genfer Warenprüfungsgesellschaft SGS (Société Générale de Surveillance) wurde. Innerhalb von kürzester Zeit brachte er dort die Finanzen in Ordnung und führte die Gruppe aus der Krise. Im Mai 2003 wurde er als unabhängiger Berater von Fiat engagiert.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label

Kommentare