So füllen sie die Rentenlücke

- Sicher ist nur eines: Die gesetzliche Rente wird den wenigsten reichen, um im Alter einigermaßen komfortabel leben zu können. An der privaten Vorsorge führt also kein Weg vorbei. Aber wie? Die Unsicherheit über eine künftige Besteuerung der verschiedenen Anlageformen wächst. Wie es mit Lebensversicherungen weitergeht und welche Altersrücklagen mit der neuen Arbeitslosenhilfe verrechnet werden, waren Schwerpunkte in unserer Telefonaktion zum Thema Altersvorsorge. Versicherungsexperten gaben Auskunft.

<P>Ich bin 37 Jahre alt, habe ein niedriges Einkommen und zwei Kinder. Was kann ich für meine Altersvorsorge tun?<BR>In Ihrem Fall - niedriges Einkommen und Kinder _ ist eine Riester-Rente eine empfehlenswerte Form der privaten Altersvorsorge. Neben einer Grundzulage vom Staat erhalten Sie auch Kinderzulagen. Lassen Sie sich Einzelheiten von einem Fachmann vorrechnen.</P><P>Wie lange muss eine Lebensversicherung oder private Rentenversicherung bestehen, damit die Auszahlung steuerfrei ist?<BR>Steuerfreiheit ist gegeben, wenn eine Mindestlaufzeit von 12 Jahren eingehalten wird und mindestens fünf Jahre Beiträge bezahlt wurden. Wenn Sie allerdings statt einmaliger Auszahlung eine Rentenzahlung wählen, dann können auch Vertragslaufzeiten von unter 12 Jahren abgeschlossen werden.</P><P>Stimmt es, dass Rentenzahlungen aus einer privaten Rentenversicherung künftig geringer besteuert werden?<BR>Ja, ab 2005 sinkt der so genannte Ertragsanteil bei einer privaten Rentenversicherung. Beispielsweise bei einem 65-Jährigen von 27 auf 18 Prozent, das heißt künftig sind statt 27 Prozent nur noch 18 Prozent der Rentenzahlung aus einer privaten Rentenversicherung steuerpflichtig.</P><P>Gilt der geringere steuerpflichtige Ertragsanteil ab 2005 nur für neu beginnende private Rentenzahlungen?<BR>Nein, der niedrigere Ertragsanteil gilt ab 2005 sowohl für neue wie auch für bereits bestehende private Rentenversicherungen.</P><P>Wird mir ein Riester-Vertrag auf die Arbeitslosenhilfe angerechnet?<BR>Nein, sowohl eine Riester-Rente als auch alle Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung sind davon nicht betroffen. Privatverträge dagegen werden angerechnet, wenn bestimmte Freibeträge bei Ersparnissen und Vermögen überschritten werden. Die Höhe des Freibetrages richtet sich nach dem Alter des Arbeitslosen. Für jedes vollendete Lebensjahr sind 200 Euro anrechnungsfrei, für den Ehegatten gilt der gleiche Satz. Sind Sie vor dem 1. Januar 1948 geboren, werden 520 Euro pro Lebensjahr nicht angerechnet.</P><P>Wenn ich für meine 11-jährige Tochter eine Lebensversicherung abschließe, ist diese dann bei Fälligkeit steuerfrei? Mein monatlicher Beitrag wäre 50 Euro.<BR>Ja, sofern Sie Folgendes beachten: Der Beginn der Versicherung sollte unbedingt noch in diesem Jahr sein, und die Laufzeit des Vertrages muss mindestens 12 Jahre betragen. Eine Übertragung des Vertrages zum 18. Lebensjahr kann problemlos in Form einer Schenkung geschehen.</P><P>Versicherung gegen Berufsunfähigkeit notwendig</P><P>Ist eine Gesundheitsprüfung nötig, wenn ich eine private Rentenversicherung abschließen möchte?<BR>Nein, im Gegensatz zum Abschluss einer Lebensversicherung ist das bei einer privaten Rentenversicherung nicht notwendig.</P><P>Ich bin 22 Jahre alt. Sind Investmentfonds als alleinige Altersversorgung zu empfehlen?<BR>Nein, Sie sollten Ihre Altersvorsorge besser auf mehrere Standbeine aufbauen. So gut es ist, dass Sie schon in jungen Jahren Vorsorge fürs Alter betreiben, so ist Fondssparen doch nur als ein Teil der Vorsorge zu empfehlen.</P><P>Mein 17-jähriger Sohn beginnt eine Lehre, er hat einen Bausparvertrag abgeschlossen und erbt später ein Eigenheim. Welche Vorsorge soll er noch treffen?<BR>Empfehlenswert ist vor allem der Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Versicherung.</P><P>Ich bin Rentner und erhalte 50 000 Euro aus einer Lebensversicherung. Was mache ich am besten mit dem Geld?<BR>Das hängt von Ihren Vorstellungen ab. Wenn Sie Ihre Rente aufbessern wollen, ist eine lebenslange Sofortrente nicht zuletzt auch aus steuerlicher Sicht interessant. Denn nur der so genannte Ertragsanteil der Leibrente ist steuerpflichtig. Eine Alternative kann ein Auszahlplan beispielsweise mit Investmentfonds sein. </P><P>Mein Sohn ist 20 Jahre alt, hat jetzt ausgelernt. Ihm wurde eine Berufsunfähigkeitsversicherung empfohlen. Soll die mit oder ohne Kapitalversicherung abgeschlossen werden?<BR>Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung ist gerade für junge Leute sehr wichtig. Ob mit oder ohne Kapitalversicherung, hängt von den finanziellen Möglichkeiten ab. Lassen Sie beide Varianten berechnen. Eine Entscheidung kann dann anhand der Vergleichszahlen getroffen werden. Wichtig ist, dass keine Verweisungsklausel bei Berufsunfähigkeit vereinbart ist.</P><P>Ich bin 56 Jahre alt und möchte noch eine private Rentenversicherung abschließen. Auf was muss ich aufpassen?<BR>Bei einer Laufzeit von unter 12 Jahren sollten Sie aufs Kapitalwahlrecht verzichten, das heißt die Versicherungssumme nicht auf einen Schlag auszahlen lassen, sonst sind die Erträge aus der Versicherung steuerpflichtig.</P><P>Kann ich für meinen Sohn auch eine Einmalanlage in eine private Rentenversicherung oder Lebensversicherung steuerfrei anlegen?<BR>Ja, hierzu wird eine Vertragsform gewählt, bei der die Mindestlaufzeit 12 Jahre beträgt und die fünfjährige Beitragszahlung aus einem festverzinslichen Depot vorgenommen wird.</P><P>Ist es möglich, als Student schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?<BR>Ja, viele Versicherungsgesellschaften bieten für Studenten bzw. junge Leute geeignete Produkte an. Holen Sie sich entsprechende Angebote ein.</P><P>Ich bin 40 Jahre alt, selbstständig, und will eine Lebensversicherung abschließen, um meine Kinder abzusichern und zugleich fürs Alter vorzusorgen. Soll ich den Vertrag noch heuer abschließen? <BR>Wenn Sie sich entschieden haben für eine Lebensversicherung, sollten Sie wegen der ab 2005 vorgesehenen Besteuerung von Lebensversicherungen in der Tat den Vertrag noch in diesem Jahr abschließen.</P><P>Kündigung nicht zu empfehlen</P><P>Ich bin 25 Jahre alt und habe vor sieben Jahren eine Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeit abgeschlossen. Soll ich den<BR>Vertrag kündigen und eventuell einen Neuabschluss machen?<BR>Nein, davon ist abzuraten. Die Kündigung einer bestehenden Lebensversicherung ist nicht zu empfehlen. Zudem würde auch der Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit wegfallen. Davon abgesehen ist der Garantiezins von heute neu abgeschlossenen Verträgen niedriger als bei Altverträgen.</P><P>Ich bin 35 Jahre alt und möchte monatlich 100 Euro für meine Altersvorsorge aufbringen. Ist das ausreichend?<BR>Vorab sollten Sie anhand einer Rentenauskunft durch die BfA bzw. LVA prüfen, wie hoch Ihre bereits erworbenen Ansprüche sind. Danach sollten Sie sich von Ihrem Berater Ihre Versorgungslücke ermitteln lassen und sich dann über verschiedene Produkte informieren. Dann lässt sich auch erkennen, ob 100 Euro monatlich ausreichen, um Ihre Versorgungslücke zu schließen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare