+
IAG will Aer Lingus nach eigenen Angaben unter der bestehenden Marke als eigenständiges Unternehmen im Konzern führen. Foto: Aidan Crawley

Für British-Airways-Mutter IAG rückt Aer-Lingus-Übernahme näher

London/Dublin (dpa) - Die irische Fluglinie Aer Lingus öffnet sich für eine Zukunft unter dem Dach der British-Airways-Mutter IAG.

Die jüngste Übernahmeofferte der International Airlines Group (IAG) sei auf einem Niveau, das der Verwaltungsrat zur Annahme empfehlen würde, teilte Aer Lingus am Dienstag in Dublin mit.

Allerdings hänge eine Empfehlung noch davon ab, wie IAG mit den Interessen verschiedener Beteiligter umgehe. Jetzt dürfen die Briten einen Blick in die Bücher der früheren irischen Staatsfluglinie werfen. Zuvor hatte Aer Lingus IAG regelmäßig abblitzen lassen.

IAG will Aer Lingus nach eigenen Angaben unter der bestehenden Marke als eigenständiges Unternehmen im Konzern führen, zu dem neben British Airways auch die spanischen Fluglinien Iberia und Vueling gehören.

Der Konzern hatte seine noch unverbindliche Übernahmeofferte am Montag von 2,40 Euro je Aer-Lingus-Aktie auf 2,50 Euro zuzüglich einer Dividende von 5 Cent erhöht, insgesamt rund 1,36 Milliarden Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare