Fusion von O2 mit E-Plus: EU hat Bedenken

Brüssel - Die EU-Kommission hat Bedenken, dass die geplante Übernahme von E-Plus durch Telefónica Deutschland den Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt beeinträchtigen könne.

Deshalb habe man eine vertiefte Prüfung eingeleitet, teilte die Kommission am Freitag in Brüssel mit. Die Frist für eine Entscheidung ende am 14. Mai. Die O2- und E-Plus-Mutterkonzerne, Telefónica und KPN, hatten den Zusammenschluss ihrer deutschen Töchter Ende Juli verkündet. Entstehen soll aus der bisherigen Nummern drei und Nummer vier der größte deutsche Mobilfunk-Anbieter mit insgesamt 43 Millionen Kunden - vor der Deutschen Telekom und Vodafone. Da Telefónica auch über ein Festnetz in Deutschland verfügt, könnten die beiden Unternehmen den Marktführer Deutsche Telekom und den zweitgrößten Anbieter Vodafone auch auf diesem Markt angreifen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Erfurt (dpa) - Das Mindestlohngesetz beschäftigt erneut das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Heute verhandeln die Bundesrichter darüber, ob Geringverdiener einen Anspruch …
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum

Kommentare