Fusion von O2 mit E-Plus: EU hat Bedenken

Brüssel - Die EU-Kommission hat Bedenken, dass die geplante Übernahme von E-Plus durch Telefónica Deutschland den Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt beeinträchtigen könne.

Deshalb habe man eine vertiefte Prüfung eingeleitet, teilte die Kommission am Freitag in Brüssel mit. Die Frist für eine Entscheidung ende am 14. Mai. Die O2- und E-Plus-Mutterkonzerne, Telefónica und KPN, hatten den Zusammenschluss ihrer deutschen Töchter Ende Juli verkündet. Entstehen soll aus der bisherigen Nummern drei und Nummer vier der größte deutsche Mobilfunk-Anbieter mit insgesamt 43 Millionen Kunden - vor der Deutschen Telekom und Vodafone. Da Telefónica auch über ein Festnetz in Deutschland verfügt, könnten die beiden Unternehmen den Marktführer Deutsche Telekom und den zweitgrößten Anbieter Vodafone auch auf diesem Markt angreifen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Europa fallen die Benzinpreise
Mit dem Start der Sommerferien können sich Autofahrer in diesem Jahr freuen: Die übliche Verteuerung des Sprits fällt vielerorts aus. Weitere Mineralöl-Erzeugnisse …
In Europa fallen die Benzinpreise
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen

Kommentare