Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person

Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person

Fußball-WM hat das Kinogeschäft verdorben

Berlin - Die Fußball-WM hat im ersten Halbjahr das Kinogeschäft verdorben. Dank der 3D-Filme ist das Ergebnis für den Verband der Filmverleiher insgesamt aber trotzdem positiv.

Die Besucherzahl in den Lichtspielhäusern sank um 11,4 Prozent auf 56,2 Millionen. Daran sei nicht zuletzt die WM schuld, teilte der Verband der Filmverleiher am Donnerstag in Berlin mit. Gleichzeitig stieg aber der Umsatz leicht um 1,1 Prozent.

Wichtigster Faktor dafür seien 3D-Filme gewesen. Für das zweite Halbjahr hofft die Branche nun, dass die neuen Filme wie “Für immer Shrek“, “Eclipse-Biss zum Abendrot“, “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ oder “Wall Street - Geld schläft nicht“ zu Kassenknüllern werden. Im ersten Halbjahr sorgte vor allem Hollywood für Besucherandrang. “Avatar - Aufbruch nach Pandora“ brachte einen Umsatz von 72 Millionen und 7,0 Millionen Besucher.

“Alice im Wunderland“ landete auf Platz 2 mit 28,3 Millionen Euro Einnahmen und 3,0 Millionen Besuchern. Den dritten Platz belegte “Sex & The City 2“ mit 18,0 Millionen Euro Umsatz und 2,4 Millionen Besuchern. Beliebteste deutsche Produktion war “Friendship!“ mit 1,5 Millionen Tickets.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Nach einer Verlustserie und einem eiligen Chefwechsel überrascht die Deutsche Bank mit guten Nachrichten. Der Gewinn im zweiten Quartal fällt deutlich höher aus als …
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat den Handel am Montag mit moderaten Gewinnen beendet. Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA sorgten ebenso wenig für Impulse wie …
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Fluglotsen wollen nicht für die zahlreichen Verspätungen und Flugausfälle in diesem Sommer verantwortlich gemacht werden.
Lotsen kritisieren Airlines und Flugsicherung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.