+
Das Bier floss im Juni in Strömen: Die Fußball-WM sorgte für ein Absatzplus.

Brauereien freuen sich über Absatzplus 

Fußball-WM lässt Bier in Deutschland strömen

Berlin - Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat den Absatz von Bier  in Deutschland kräftig angekurbelt.

Im Juni verbuchten die hierzulande ansässigen Brauereien und Bierlager ein Absatzplus von 14 Prozent auf 9,7 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das sei das beste Ergebnis für den Monat Juni seit 2010. Auch damals fand ein Großteil der Fußball-Weltmeisterschaft in dem Monat statt.

Im ersten Halbjahr 2014 stieg der Bierabsatz nach Angaben der Statistiker um 4,4 Prozent auf 47,9 Millionen Hektoliter. Zu dem Anstieg habe "hauptsächlich" der Monat Juni mit der Fußball-WM beigetragen. Biermischungen - mit Limonade, Cola, Säften und anderen Zusätzen - machten mit 2,2 Millionen Hektolitern einen Anteil von 4,7 Prozent aus. Gegenüber dem Vorjahreshalbjahr war das ein Plus von 13,4 Prozent.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare