Fußball-Luder und fotografierende Roboter: Spielwarenmesse startet

- Nürnberg - Wie sagte einst Sepp Herberger? - "Der Ball ist rund." Nun, auf der Nürnberger Spielwarenmesse, die ab heute ihre Pforten für das Fachpublikum öffnet, könnte sich der legendäre - und längst verstorbene - Fußballnationaltrainer eines Besseren belehren lassen. Und zwar vom Spielegiganten Ravensburger. Dessen Motto im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft lautet: Der Ball ist ein Puzzle - und das ist nur dann rund, wenn der Spieler auch alle 240 Teile richtig zusammensetzt.

Gar nicht so einfach, wie Olaf Thon, ehemaliger Nationalelf-Kicker und WM-Botschafter, feststellen musste: "Ich habe eineinhalb Stunden gebraucht." Auch andere Firmen bleiben im WM-Jahr am Ball. So bringt "Kick-O-Mania" Nationalspieler-Figuren auf den Markt - ausgestattet mit originalgetreuen Trikots, Schuhen und einem festen Tritt. Olli Kahn, Bastian Schweinsteiger und Michael Ballack in Kleinformat - falls es für die deutschen Kicker schlecht laufen sollte, hätten zumindest die Duelle auf dem heimischen Rasen Weltklasse-Format.

Schwein muss man eben haben. Das dachte sich wohl auch der Plüschtierhersteller "Sigikid" und hat ein flauschiges "Fußball-Luder" in Gestalt eines rosigen Ferkels entworfen: Kuschel-Faktor garantiert, auch für Nicht-Kicker.

Auch abseits des großen Trend-Themas Fußball haben sich die 2785 Aussteller aus 63 Ländern einiges einfallen lassen, um große und kleine Kinder zu erfreuen. Besonders die technische Ausstattung der gut 60 000 Spielzeug-Neuheiten wird immer raffinierter. So greifen trendbewusste Nachwuchs-Köchinnen nicht etwa zum Rezeptbuch aus Papier. "Kochen lernen mit Barbie" ist das erste elektronische Kochbuch der Firma Oregon Scientific. Für 29 Euro gibt die Vorzeige-Blondine Puppen-Müttern interaktive Tipps zur Küchenhygiene und gewährt Einblicke in ihre Rezeptsammlung. Nur Fernsehkoch Ralf Zacherl will sich nicht so recht an das pinke Elektro-Buch gewöhnen. "Ich koche nach meinen eigenen Rezepten", knurrt der Küchenchef und wendet sich wieder der eingelegten Paprika zu.

Mit noch mehr technischen Finessen ist nur der "RS Media" ausgestattet. LCD-Screen, USB-Schnittstelle, Fernsteuerung per Computer - der 250 Euro teure Roboter der kanadischen Firma "Wow Wee" produziert nicht nur Fotos, Video- und Audio-Aufnahmen. Auf Knopfdruck legt das tanzfreudige High-Tech-Spielzeug eine flotte Sohle aufs Parkett.

Nicht zu übersehen ist der Einfluss von Fernsehproduktionen auf den internationalen Spielwarenmarkt. Eben noch in der Super-RTL-Serie "Missy Milly", bevölkern die trendbewussten Nachwuchs-Püppchen von Zapf jetzt das Kinderzimmerregal. Für ausgewachsene Fernsehkonsumenten bietet die Firma Mattel ein interaktives DVD-Ratespiel zur Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Wer seine Erinnerungen auffrischen muss, greift zur Fernbedienung und lässt Filmszenen Revue passieren.

Einen neuen Anstrich erhält das gute alte Bobby-Car. Fuhr das energiesparende Rutsch-Auto früher in schneidigem Ferrari-Rot vor, steht jetzt die quietschgelbe Version "Ronaldinho" in den Startlöchern. Wer sich zu Wasser wohler fühlt, steigt um auf das "Big-Bobby-Boat". Das kindgerechte Einer-Kajak ist eines von neun Produkten, die mit dem "Innovation Award" ausgezeichnet wurden.

Spaß macht, was einfach ist, lautet die Devise bei den Brett-Spielen. "Wer sich erst durch eine 20-seitige Gebrauchsanweisung arbeiten muss, verliert die Lust", weiß Fritz Gruber, Pressesprecher des "Kosmos"-Verlags. Und deshalb tragen auch die Spielfiguren des Strategie-Spiels "Just 4 Fun" einen aufregend schnörkellosen Namen: Hütchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare