+
Der Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch aus Uetersen in Schleswig-Holstein hat Insolvenz angemeldet.

Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch insolvent

Itzehoe - Der Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch aus Uetersen in Schleswig-Holstein hat Insolvenz angemeldet. Der Insolvenzantrag sei am Mittwoch von dem Unternehmen beim Amtsgericht Pinneberg gestellt worden.

Lesen Sie auch:

Dioxin-Fleisch in fünf Ländern im Handel

Das sagte eine Sprecherin des Landgerichts Itzehoe der Nachrichtenagentur dapd. Als vorläufigen Insolvenzverwalter habe das Gericht einen Rechtsanwalt aus Hamburg bestellt. Das Unternehmen Harles und Jentzsch steht im Verdacht, mit Dioxin belastete Industriefette als Futterfette in Verkehr gebracht zu haben und damit Verursacher des jüngsten Dioxin-Skandals zu sein.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit

Kommentare