Gallois: EADS will sich erneut für US-Tankerauftrag bewerben

Paris - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS will sich den milliardenschweren Auftrag der US-Luftwaffe für Tankflugzeuge nicht so schnell aus der Hand nehmen lassen.

"Wenn es eine neue Ausschreibung gibt, werden wir uns daran beteiligen", sagte EADS-Chef Louis Gallois der Zeitung "La Tribune" (Donnerstag). Er sei von der Qualität des Angebots von EADS und seinem US-Partner Northrop Grumman überzeugt, fügte er hinzu. Der unterlegene US- Wettbewerber Boeing hatte am Mittwoch überraschend mit seinem Protest vor dem US-Rechnungshof gesiegt. Die Kontrollbehörde unterstützt den Einspruch Boeings und empfiehlt der US-Luftwaffe, das Verfahren für den Auftrag im Wert von fast 40 Milliarden Dollar erneut zu beginnen. Der traditionell heftige Streit beider Rivalen mit stets auch politischen Dimensionen geht damit in eine neue Runde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare