Gasexplosion legt 911er-Produktion bei Porsche lahm

Stuttgart - Eine Gasexplosion hat beim Sportwagenbauer Porsche die Produktion der Baureihe 911 in Stuttgart lahmgelegt. Das Gas sei an einem Ofen zur Trocknung von Lacken ausgetreten, teilte Porsche am Montag mit.

Da nach der Explosion die Sprinkleranlage ausgelöst wurde, hätten neben der Lackiererei auch Teile der Produktion unter Wasser gestanden. Zur Höhe des Sachschadens wurden keine Angaben gemacht.

Die Fertigung der Baureihe 911 soll mindestens für zwei bis drei Tage stillstehen. Die tägliche Produktionskapazität liegt nach Angaben des Sportwagenbauers bei 160 Einheiten. Zwei Mitarbeiter waren nach dem Zwischenfall gegen fünf Uhr am Morgen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliert worden. Sie konnten laut Porsche aber nach kurzer Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax
Die Nordkorea-Krise und die Ungewissheit über die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl haben auf die deutschen Aktienkurse gedrückt.
Nordkorea-Krise und schwierige Regierungsbildung bremsen Dax
Nestlé will profitabler werden
Nestlé will künftig profitabler werden, das hatte der Schweizer Konzern am Dienstag mitgeteilt. Um das zu erreichen, hat Nestlé-Chef Mark Schneider einige Maßnahmen …
Nestlé will profitabler werden
Air Berlin streicht Flüge - auch nach München
Die Insolvenz von Air Berlin wirkt sich auch auf den Münchner Flughafen aus. Zwei Flüge in die bayerische Hauptstadt werden ersatzlos gestrichen.
Air Berlin streicht Flüge - auch nach München
Umlandpreise galoppieren München davon
Die Kauf- und Mietpreise steigen im Umland von München inzwischen rasanter als in der Landeshauptstadt selbst. Ein paar Geheimtipps gibt es trotzdem.
Umlandpreise galoppieren München davon

Kommentare