1. Startseite
  2. Wirtschaft

Gaspreisdeckel und Strompreisbremse: Diese Entlastungen sind für Haushalte sind jetzt drin

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Die Strom- und Gaspreisbremse sollen deutsche Haushalte entlasten. Eine Musterberechnung zeigt, wie viel mehr Geld dadurch am Ende des Jahres auf dem Konto bleibt.

Berlin – Der Bundestag hat den Weg für die Gaspreisbremse und die Strompreisbremse frei gemacht. Der Kredit für den 200-Milliarden-Euro Schutzschirm wurde genehmigt und damit steht dem von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) angekündigten „Doppelwumms“ auch nichts mehr im Weg. Mit dem Geld sollen unter anderem die deutschen Verbraucher entlastet werden, welche stark von den steigenden Energiekosten betroffen sind.

Gaspreisbremse: Wie hoch fällt die Entlastung wirklich aus?

Doch was bedeutet das konkret für die Verbraucher? Wie viel Geld spart man sich durch die Preisdeckel der Regierung? Das hat das Vergleichsportal Check24 anhand verschiedener Musterhaushalte berechnet. Die folgende Tabelle zeigt die jährliche Entlastung durch Gas- und Strompreisdeckel je nach Verbrauch.

Eine Familie mit einem Gasverbrauch von rund 20.000 Kilowattstunden (kWh) würde also um rund 1056 Euro entlastet werden. Bei einem Single mit einem Verbrauch von 5000 kWh sind es 264 Euro.

Nicht zu vergessen: Die Expertenkommission der Bundesregierung hatte noch eine Einmalzahlung vorgeschlagen. Im Dezember soll dann ein Monatsabschlag komplett übernommen werden. Damit würden alle Gaskunden in Deutschland um rund fünf Milliarden Euro entlastet werden. Es muss jedoch auch bedacht werden, dass die Gaspreisbremse erst ab März 2023 gelten soll. In den ersten beiden Monaten des Jahres müssen also noch die hohen Preise bezahlt werden.

Strompreisbremse: So hoch fällt die Entlastung aus

Auch beim Strompreis wird eine Deckelung diskutiert. Würde diese genau wie die Gaspreisbremse funktionieren, würde eine Familie mit einem recht hohen Stromverbrauch von 5000 kWh rund 348 Euro sparen. Bei einem Single mit einem Jahresverbrauch von 1500 kWh läge die Entlastung bei 104 Euro jährlich.

Wer also Gas zum Heizen nutzt, läge mit beiden Entlastungen in einem Single-Haushalt bei rund 368 Euro pro Jahr. Bei einer Familie wären es insgesamt 1404 Euro Entlastung.

Auch interessant

Kommentare