23 Gasversorger erhöhen zum 1. Juni die Preise

Berlin - 23 deutsche Gas-Versorger wollen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung bereits zum 1. Juni die Preise um bis zu 14,5 Prozent erhöhen. Das berichtet das Blatt am Dienstag unter Berufung auf eine Erhebung des Branchendienstes Verivox.

Zum 1. Juli würden dann weitere 79 Versorgungsunternehmen mit Preiserhöhungen von bis zu knapp 17 Prozent folgen. Die kräftigsten Preissteigerungen nehmen demnach die Versorger RheinEnergie (+ 16,9 %), Stadtwerke Landau (+ 16,4 %), Stadtwerke Aachen (+ 15,3 %) sowie die Energieversorgung Mittelrhein (+ 13,7 %) vor.

"Bild" zufolge zahlt ein 4-Personen-Haushalt (20 000 kWh Jahresverbrauch) beim Anbieter RheinEnergie künftig 1500 Euro im Jahr für Gas - 217 Euro mehr als bisher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starkem Jahresstart: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starkem Jahresstart: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare