+
Gas wird wieder günstiger

Gazprom senkt Gaspreis in Europa deutlich

Moskau - Die Krise hat auch eine gute Seite: Der russische Gasmonopolist Gazprom will den Lieferpreis für die Energieversorger in Europa deutlich senken.

Im Vergleich zum Vorjahr werde der Durchschnittspreis für 1000 Kubikmeter von 400 auf aktuell 280 US-Dollar (200 Euro) zurückgehen, kündigte Gazprom-Vizevorstandschef Alexander Medwedew am Mittwoch in Moskau an.

Demnach werde der Gesamterlös aus dem Gasgeschäft 2009 voraussichtlich auf etwa 40 Milliarden Dollar schrumpfen, gegenüber 65 Milliarden Dollar im Rekordjahr 2008, sagte der Gazprom-Vize. Die Gasausfuhren an Länder außerhalb der früheren Sowjetunion dürften 2009 Medwedew zufolge im Vergleich zu 2008 fast um 11 Prozent auf 142,1 Milliarden Kubikmeter schrumpfen.

Für das erste Halbjahr erwarte der Vizevorstand einen Rückgang um 26 Prozent auf 59,5 Milliarden Kubikmeter. Negativ auf die Exportzahlen habe sich vor allem die mehrwöchige Totalblockade der wichtigsten Pipeline durch die Ukraine zum Jahresbeginn ausgewirkt.

Der Gaspreis ist an den Ölpreis gebunden und wird mit mehrmonatiger Verzögerung geändert. Die genauen Mechanismen der Preispolitik sind aber Betriebsgeheimnis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare