GDL: Streik endet nach sieben Stunden

München/Frankfurt - Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihren Streik bei der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) am Montagmorgen nach sieben Stunden beendet. Zuvor waren rund 50 Prozent der Züge ausgefallen.

Am Samstag sei es bereits zu 24-stündigen Arbeitsniederlegungen gekommen, rund 50 Prozent der Züge seien ausgefallen, teilte die GDL am Sonntagabend mit. “Die GDL-Mitglieder werden auch weiterhin kämpfen. Die GDL fordert die BLB auf, das Aussitzen des Tarifkonflikts schnellstens zu beenden. Dieser kann nur in den Verhandlungen gelöst werden.“

Die Gewerkschaft will eine einheitliche Bezahlung aller 26.000 Lokführer in Deutschland erreichen, und zwar auf dem hohen Niveau des Marktführers Deutsche Bahn.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.
Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Kommentare