GDL: Streik im Güterverkehr am Wochenende möglich

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat klargestellt, dass sie Streiks im Güterverkehr der Bahn an diesem Wochenende nicht ausschließt. Im Moment warte man nur das Urteil des Landesarbeitsgerichts Chemnitz ab.

Wenn das Landesarbeitsgericht in Chemnitz am Freitag das Streikverbot für den Personenfern- und Güterverkehr aufheben sollte, "dann behalten wir uns natürlich vor, noch am Wochenende den Güterverkehr lahmzulegen", sagte der stellvertretende GDL-Vorsitzende Claus Weselsky der "Sächsischen Zeitung". Er reagierte damit auf eine Mitteilung der Deutschen Bahn, wonach in dieser Woche "alle Züge der DB nach Fahrplan" verkehren würden. Weselsky sagte dazu, der Streikverzicht bis einschließlich Sonntag beziehe sich nur auf den Personenverkehr. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion