GDL: Streik im Güterverkehr am Wochenende möglich

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat klargestellt, dass sie Streiks im Güterverkehr der Bahn an diesem Wochenende nicht ausschließt. Im Moment warte man nur das Urteil des Landesarbeitsgerichts Chemnitz ab.

Wenn das Landesarbeitsgericht in Chemnitz am Freitag das Streikverbot für den Personenfern- und Güterverkehr aufheben sollte, "dann behalten wir uns natürlich vor, noch am Wochenende den Güterverkehr lahmzulegen", sagte der stellvertretende GDL-Vorsitzende Claus Weselsky der "Sächsischen Zeitung". Er reagierte damit auf eine Mitteilung der Deutschen Bahn, wonach in dieser Woche "alle Züge der DB nach Fahrplan" verkehren würden. Weselsky sagte dazu, der Streikverzicht bis einschließlich Sonntag beziehe sich nur auf den Personenverkehr. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WSI: Mindestlöhne in der EU legen kräftig zu
Düsseldorf (dpa) - Die Mindestlöhne sind in den meisten EU-Ländern seit Anfang 2016 deutlich gestiegen. Nominal sei das Plus mit durchschnittlich 5 Prozent so groß …
WSI: Mindestlöhne in der EU legen kräftig zu
Hochtief würde an Trumps Mauer mitbauen
Essen - Der Baukonzern Hochtief setzt auf das Geschäft in den USA und schließt dabei auch eine Beteiligung an dem von Trump angekündigten Mauerbau nicht aus.
Hochtief würde an Trumps Mauer mitbauen
Spargel aus Deutschland könnte bald erhältlich sein
Berlin (dpa) - Die Spargelsaison könnte in diesem Jahr vergleichweise früh beginnen. "Bei Anlagen mit beheizten Bodenflächen rechnen wir bereits Mitte März mit dem …
Spargel aus Deutschland könnte bald erhältlich sein
EU-Schutzzölle: Chinesische Unternehmen scheitern mit Klage 
Luxemburg - Die von der EU verhängten Schutzzölle auf chinesische Solarmodule sind rechtmäßig. Das Gericht der Europäischen Union wies am Dienstag eine Klage von 26 …
EU-Schutzzölle: Chinesische Unternehmen scheitern mit Klage 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion