+
Ein Flugzeug von Ryanair im Landeanflug. Gegen die Billigfluggesellschaft wurde unter anderem wegen Gefährdung des Luftverkehrs Strafanzeige gestellt.

Gefährdung des Luftverkehrs: Strafanzeige gegen Ryanair

Lübeck - Anwohner und Gegner des Flughafens in Lübeck haben Strafanzeige gegen die Billigfluggesellschaft Ryanair unter anderem wegen Gefährdung des Luftverkehrs gestellt.

Die Staatsanwaltschaft in Lübeck bestätigte am Donnerstag, Ermittlungen in dem Fall aufgenommen zu haben. Danach soll ein Pilot mit einer Boeing der irischen Gesellschaft im Landeanflug zu dicht über dem Haus einer 82-jährigen Anwohnerin geflogen sein und durch Luftwirbel Dachziegel herabgerissen haben. Die Seniorin aus der am Flughafen angrenzenden Ortschaft Groß Grönau soll bei Gartenarbeiten beinahe von umherfliegenden Dachziegeln getroffen worden sein, berichtet die “Lübecker Zeitung“. Seit dem Zwischenfall befinde sich die Frau mit Herzproblemen im Krankenhaus.

Eine Sprecherin von Ryanair erklärte laut Bericht, dass das Unternehmen jede Verantwortung ablehne. Es habe keine Abweichungen bei Flughöhe und Geschwindigkeit gegeben.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare