Es drohen Übelkeit und Erbrechen

Gefährliche Bakterien: Rückruf von 100.000 Freiland-Eiern

Regensburg - Weil Bakterien auf den Eierschalen gefunden wurden, hat das Unternehmen "Axvitalis" 100.000 Freiland-Eier zurückgerufen. Welche Schachteln betroffen sind. 

Das Regensburger Unternehmen Axvitalis hat rund 100 000 Freilandeier zurückgerufen. Bei einer Routinekontrolle seien auf der Schale einiger Eier Campylobacter-Bakterien entdeckt worden, teilte das Unternehmen mit. „Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für etwaig entstandene Unannehmlichkeiten“, hieß es weiter. 

Betroffen sind Artikel mit der Aufschrift „Frische Eier aus Freilandhaltung“ in 10er- und 6er-Verpackungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12., 13. und 14. August 2016. Die Bakterien können unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Kunden könnten die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare