+
Das Ende des massenhaften Kükentötens soll noch dieses Jahr passieren. Foto: Bernd Wüstneck

Schreddern männlicher Vögel

Geflügelbranche: Ausstieg aus dem Kükentöten dieses Jahr

Osnabrück (dpa) - Das Ende des massenhaften Kükentötens in Brütereien wird nach Angaben des Zentralverbands der Geflügelwirtschaft noch in diesem Jahr eingeleitet.

"Wir befinden uns mit zwei unterschiedlichen Verfahren zur frühzeitigen Geschlechtsbestimmung im Ei in der Endphase der Erprobung. Bis Ende des Jahres werden die ersten Maschinen im Einsatz sein", sagte Verbandspräsident Friedrich-Otto Ripke der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Bundesregierung hatte beide Technologien mit Steuermitteln gefördert.

Derzeit werden in Deutschland jährlich bis zu 50 Millionen männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen getötet, weil sie zum Eierlegen nicht in Frage kommen. Bei beiden Technologien wird das Geschlecht des Kükens wenige Tage nach der Befruchtung und weit vor dem Schlüpfen bestimmt. Eier mit männlichen Tieren werden dann aussortiert. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hatte das Küken-Schreddern ursprünglich bereits im vergangenen Jahr mit einer praxistauglichen Alternative beenden wollen.

Ripke warnte aber vor überzogenen Erwartungen: "Eine solche Innovation ist nicht von heute auf morgen in allen Betrieben umzusetzen. Wir müssen Brütereien Zeit einräumen." Niemand könne derzeit sagen, wie teuer die Maschinen würden. Gegebenenfalls müsse die Anschaffung vom Staat gefördert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benzin-Knappheit: Regierung will Abhilfe schaffen
Die lange Trockenheit bremst die Autofahrer: Tankschiffe können bei Niedrigwasser nur noch halb so viel Benzin und Diesel auf dem Rhein transportieren. Jetzt will die …
Benzin-Knappheit: Regierung will Abhilfe schaffen
Zu viele Verspätungen: Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus
Berlin (dpa) - Die vielen Verspätungen bei der Deutschen Bahn haben personelle Konsequenzen. Künftig soll Philipp Nagl als Vorstand Produktion bei der zuständigen …
Zu viele Verspätungen: Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus
Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß
Aldi Süd ist dabei, die eigenen Filialen zu modernisieren - dann deckt eine Kundin auf, dass manche Probleme nicht an der Modernisierung hängen.
Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß
Dieser Fehler stellt Aldi vor ein Rätsel
Ein Kunde hat einen pikanten Fehler in einem Aldi-Prospekt entdeckt. So sieht es zumindest aus, aber der Discounter rätselt über den seltsamen Fund.
Dieser Fehler stellt Aldi vor ein Rätsel

Kommentare