Geithner befürchtet Dominoeffekt

Washington - US-Finanzminister Timothy Geithner hat am Samstag auf einer Sitzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) eindringlich vor einem Dominoeffekt in der Schuldenkrise in Europa gewarnt.

Er forderte die Regierungen in der Europa auf, dies gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank (EZB) zu verhindern. Die Zeit werde aber knapp, mahnte Geithner. Die EZB müsse sicherstellen, dass Länder in finanziellen Schwierigkeiten, die ihre Wirtschaft reformieren wollten, finanzierbare Kredite bekämen und dass die Banken in Europa Zugang zu den Geldmengen hätten, die sie brauchten.

Schuldenkrise im Euroland: So fing alles an

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare