Nur wenige neue Jobs für Schlecker-Mitarbeiter

Nürnberg/Ehingen - Rund 800 von 10.000 entlassenen Mitarbeitern der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker haben nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit (BA) bislang wieder eine Stelle gefunden.

Etwa 1.500 ehemalige Schlecker-Beschäftigte machten derzeit Fortbildungen in örtlichen Arbeitsagenturen, sagte BA-Vorstand Raimund Becker am Mittwoch in Nürnberg. Mehrere Hundert hätten sich aus verschiedenen Gründen wie etwa Mutterschutz bei den Agenturen abgemeldet.

Für die Schlecker-Tochter in Tschechien hat Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz unterdessen einen Käufer gefunden. Das tschechische Handelsunternehmen pkSolvent übernehme die 145 Märkte mit 460 Mitarbeitern, teilte Geiwitz mit. Den Kaufpreis nannte er nicht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare