Gut gelaufen - die Dämpfung macht's

Laufschuhe im Test: - Eingeschlafene Füße, ein Drücken am Spann, Blasen an Zehen und Fersen - wer beim Schuhkauf danebengreift, für den wird die Jogging-Runde zur Qual. Die Stiftung Warentest hat sich 13 Schuh-Modelle genauer angeschaut und gibt in ihrer Zeitschrift "Test" (Ausgabe 06/2007) Kauf-Tipps für Läufer.

Testmarathon

Die in der Praxis und im Labor getesteten Sportschuhe waren alles aktuelle Herrenmodelle von Neutrallaufschuhen, auch Cushionschuhe genannt, neun verschiedener Hersteller. Sie sind geeignet für leichte bis schwerere Läufer, die keine oder kaum Fußfehlstellungen oder sonstige orthopädische Probleme haben. Das Resultat: Neun der 13 Modelle schnitten "gut" ab, der Rest "befriedigend". Die Siegermodelle, Adidas "adiStar CSH 5" und Nike "Air Vomero", sind "sehr gut" gedämpft, etwa gleich schwer und kosten rund 140 Euro.

Rund 180 Kilometer hatte jeder Schuh nach einem praktischen Test zurückgelegt. Favoriten der 20 Testläufer waren die beiden Adidas-Modelle und der Mizuno "Wave Precision 7". Weniger anfreunden konnten sie sich mit dem New Balance "755" und dem Reebok "Premier Aero", für die es am häufigsten negative Kommentare zu Druck und Scheuerstellen gab.

Dämpfen und stützen

Barfußlaufen ist laut Orthopäden zwar grundsätzlich natürlich und gesund, doch wer statt am Strand auf asphaltierten Straßen läuft, braucht Laufschuhe. Nicht nur um die Sohlen zu schützen, sondern auch um die Gelenke zu schonen. Mit raffinierten Systemen zur Dämpfung sind die Hightech-Schuhe von heute ausgestattet, um den Körper beim Laufen zu entlasten.

Durch Einlagerung von Luft, Gel, Polyurethan und speziellen Schäumen wurden die Fersen der Laufschuhe in den vergangenen Jahren immer dicker. Neuerdings zeichnet sich eine leichte Gegenbewegung ab. So enthalten einige aktuelle Laufschuhe deutlich weniger Dämpfungsmaterial und sind damit flacher. Der Vorteil: Die Pronations-Bewegung, also das Einknicken des Fußes nach innen, fällt weniger stark aus. Der Trend geht laut der Tester in Richtung natürliche Bewegung des Fußes, die der Schuh unterstützen soll.

Im Test war der Puma "Complete Concinnity" relativ hart und wenig gedämpft. Die stärkste Pronationskontrolle (Stützfunktion) bieten der Asics "Gel-Nimbus" und der New Balance "755", die geringste der New Balance "1061", der mit 140 Euro zu den teureren Schuhen zählt.

Haltbarkeit

Die Dauertests im Labor zeigten, dass sich bei einigen Modellen das Fersenmaterial deutlich verändert, was aber keine negativen Auswirkungen auf die Laufeigenschaft hat. Nach 30 000 Biegungen schwächelten jedoch zwei Schuhe: Der New Balance "755" und der Reebok. Beide hatten Risse in der Sohle.

Schuhkauf

Jeder Mensch - und jeder Fuß - ist anders. Deshalb der Rat der Tester: Ab aufs Laufband. Anfänger sollten beim Fachgeschäft oder bei einem Orthopäden prüfen lassen, welcher Läufertyp sie sind und welche Besonderheiten ihre Füße zeigen.

Läufer, die in der Woche mehr als 20 Kilometer abspulen, sollten mindestens zwei verschiedene Modelle besitzen und sie im Wechsel tragen.

Frauen brauchen speziell für sie konstruierte Laufschuhe. Sie können sich dabei aber an den Herrenschuhen orientieren. Bei den letzten Tests schnitten die Laufschuhe für Männer und Frauen meist ähnlich ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Für Audi-Chef Stadler wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Am Nachmittag entscheidet der VW-Aufsichtsrat, wie es in Ingolstadt …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
EU und Australien beginnen Gespräche über Freihandelsabkommen
Während sich die USA wirtschaftlich zunehmend abschotten, sucht die EU nach Partnern für den freien Handel. Mit Australien will Brüssel nun ein neues Abkommen aushandeln.
EU und Australien beginnen Gespräche über Freihandelsabkommen
Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian
Im europäischen Luftverkehr steht die nächste große Airline zur Übernahme bereit. Lufthansa will das Feld nicht kampflos der Konkurrenz überlassen und zeigt Interesse an …
Lufthansa wirft ein Auge auf den Billigflieger Norwegian
Laudamotion: Übernahme durch Ryanair bald perfekt
Berlin (dpa) - Die Übernahme der österreichischen Fluggesellschaft Laudamotion durch Ryanair soll in Kürze perfekt sein. "Wir warten auf die EU-Genehmigung, das sollte …
Laudamotion: Übernahme durch Ryanair bald perfekt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.