+
Die Finanzierung für die gelben Säcke ist zunächst gesichert.

Gelber Sack bleibt bestehen

Köln - Der gelbe Sack und die gelbe Tonne dürfen bleiben: Wie das Duale System Deutschland mitteilt, ist die Finanzierung vorerst gesichert.

Die Finanzierung für den gelben Sack und die gelbe Tonne steht vorerst: Viele Unternehmen seien einem eindringlichen Appell gefolgt und hätten für ihre Verpackungen Verträge zur Entsorgung abgeschlossen, teilten die Betreiber der dualen Systeme mit. Noch vor einer Woche hatten sie wegen dramatisch sinkender Gebühreneinnahmen vor dem Aus des Entsorgungsmodells gewarnt. Trotz der befürchteten sinkenden Gebühreneinnahmen und bedrohlichen Unterfinanzierung des Systems gehe man nun zunächst von einer gesicherten Finanzierung aus, teilte das Duale System Deutschland am Freitag mit. Es sei aber nicht klar, ob die Zahlen für 2010 stabil bleiben.

Nach einer Neuberechnung wurden für das erste Quartal 2010 rund 281 000 Tonnen Verpackungsmüll lizenziert - sogar etwas mehr als ein Jahr zuvor. Nach vorläufigen Zahlen war für das erste Quartal zunächst ein drastischer Rückgang erwartet worden. Die neun dualen Systeme in Deutschland, die das Recycling von Verpackungsmüll organisieren, hatten beschlossen, die Mengendaten von einem Wirtschaftsprüfer kontrollieren zu lassen.

Einzelne Unternehmen hatten sich in der Vergangenheit auch untereinander unkorrektes Verhalten vorgeworfen, das zu unfairen Kostenverteilungen führen könne. Unternehmen, die Verpackungsmüll in den Handel bringen, müssen die erwartete Menge bei den dualen Systemen lizenzieren lassen und dafür bezahlen. Die dualen Systeme sorgen dann dafür, dass die vereinbarten Müllmengen aus dem Verkehr gezogen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beschäftigte mit knapp einer Milliarde Überstunden
Berlin (dpa) - Arbeitnehmer in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2019 knapp eine Milliarde Überstunden geleistet - davon waren mehr als die Hälfte unbezahlt.
Beschäftigte mit knapp einer Milliarde Überstunden
Windbranche: Bundesregierung macht fatale Fehler
Wie kann der stockende Ausbau der Windkraft wieder Fahrt aufnehmen? Die Regierung ist wegen der jüngsten Pläne schwer in Bedrängnis. Die Branche zeichnet ein düsteres …
Windbranche: Bundesregierung macht fatale Fehler
Vergleichsportale: Strompreise steigen um gut fünf Prozent
Viele Haushalte haben in diesen Tagen Post von ihren Stromlieferanten bekommen. Es sind keine guten Nachrichten.
Vergleichsportale: Strompreise steigen um gut fünf Prozent
Ex-BMW-Mann soll Audi sichern - Bürgermeister bittet Merkel um Hilfe
Er soll die vielen Probleme in Ingolstadt lösen: Der ehemalige BMW-Vorstand Markus Duesmann (50) ist zum neuen Audi-Chef berufen worden. 
Ex-BMW-Mann soll Audi sichern - Bürgermeister bittet Merkel um Hilfe

Kommentare