Alg II: Geld reicht nur bis November

- München - Die Auszahlung des Arbeitslosengeldes II ist nur bis November gesichert. Dies ergab eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Johannes Singhammer (CSU) beim Wirtschaftsministerium in Berlin. Schuld ist die Kostenexplosion bei der Arbeitsmarktreform Hartz IV. So wurden bereits in den ersten sechs Monaten 12,3 Milliarden Euro ausgegeben. Für das gesamte Jahr sind allerdings nur 14,6 Milliarden Euro veranschlagt.

Um die Lücke zu schließen, hat Wirtschaftsminister Wolfgang Clement acht Milliarden Euro zusätzlich beantragt. Die Reserve reicht allerdings nur bis November. Wie die Zahlungsfähigkeit danach gesichert wird, ist derzeit unklar. Aufgrund der geplanten Neuwahlen im Herbst hat die Bundesregierung bisher keinen Nachtragshaushalt aufgestellt. Clement rechnet damit, dass die Ausgaben für Alg II in den nächsten Monaten sinken. Außerdem hofft Clement, bei den Revisionsverhandlungen im Herbst Geld von den Kommunen zurückzubekommen.Verantwortlich für die Mehrausgaben ist die stark gestiegene Zahl der Alg-II-Empfänger. Statt der geschätzten 2,52 Millionen Bedarfsgemeinschaften waren im Frühjahr 3,46 Millionen gemeldet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare