+
Geldboten fordern mehr Gehalt und streiken am Freitag.

Lohnerhöhung gefordert

Geldboten streiken wieder - Bargeld-Engpässe möglich

Berlin - Wie schon vergangene Woche legen die Geldboten am Freitag ihre Arbeit nieder. Möglich, dass darum manche Geldautomaten am Wochenende leer bleiben.

Die Gewerkschaft Verdi verschärft die Warnstreiks in der Geld- und Werttransportbranche. Für diesen Freitag sind die Beschäftigen bundesweit aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Verdi rechnet damit, dass sich Mitarbeiter an 40 der 100 Standorte beteiligen und hält Auswirkungen auf die Bargeldversorgung für möglich. 

Hintergrund sind die Tarifverhandlungen für die rund 11.000 Beschäftigten. Sie werden am Dienstag in Frankfurt fortgesetzt. Verdi verlangt für die Geldboten eine Lohnerhöhung von 1,50 Euro pro Stunde und eine Angleichung der regionalen Tariflöhne.

Am vergangenen Freitag waren rund 1000 Beschäftigte in Ostdeutschland in einen Warnstreik getreten. Nach Angaben der Deutschen Kreditwirtschaft gab es keine Engpässe beim Bargeld. Banken und Sparkassen hätten sich mit Notfallplänen vorbereitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konjunkturdelle im ersten Quartal - Bundesamt mit Details
Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat zu Jahresbeginn einen Gang runtergeschaltet. Nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes stieg das …
Konjunkturdelle im ersten Quartal - Bundesamt mit Details
Kritische Aktionäre bei Deutscher Bank
Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem neuen Chef will die Deutsche Bank das Ruder herumreißen - wieder einmal.
Kritische Aktionäre bei Deutscher Bank
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie
Nürnberg (dpa) - Das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht heute neue Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie
Konkurrenz für die Bahn: Flixbus plant Zug von München nach Berlin
Wird Bahn fahren jetzt günstiger? Flixbus plant im kommenden Jahr auch Züge zwischen Berlin und München anzubieten - und das sogar auf einer besonderen Strecke. 
Konkurrenz für die Bahn: Flixbus plant Zug von München nach Berlin

Kommentare