Geldhäuser behalten Zinssenkungen für sich

- Frankfurt - Die Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Ankurbelung der Konjunktur verpuffen im Getriebe der Kreditwirtschaft. Während der EZB-Leitzins innerhalb von zwei Jahren um insgesamt 2,5 Prozentpunkte zurückging, müssen entsprechende Zinsverbilligungen im Bankgewerbe schon mit der Lupe gesucht werden. Die von der Notenbank gewährten Vorteile kommen bei der Masse der Verbraucher sowie kleiner und mittlerer Unternehmen gar nicht an.

<P>Seit dem Höhepunkt im Sommer 2001 mit einem Leitzins von 4,50 Prozent haben die Währungshüter in Frankfurt ihren zentralen Leitzins bereits sechs Mal gesenkt und bis Anfang Juni 2003 auf 2,0 Prozent heruntergeschleust. Zu diesem geringen Satz können sich die Banken und Sparkassen bei der EZB Zentralbankgeld besorgen und wieder an die Kunden ausleihen.</P><P>Dagegen sind die Überziehungskredite an Privatkunden nach Angaben der Bundesbank im Schnitt nur um magere 0,37 Punkte auf 12,31 Prozent gesunken. Dabei existiert allerdings eine extreme Bandbreite von 10,75 bis 13,30 Prozent. Die Zinssätze für Ratenkredite bis 15 000 Euro blieben im Durchschnitt mit 0,41 Prozent pro Monat sogar gänzlich unberührt. Bei Kontokorrentkrediten bis unter 100 000 Euro - der Dispo für kleinere Unternehmen - schlugen sich die EZB-Schritte nur mit einem Minus von 0,43 Punkten auf 10,69 Prozent im Juni nieder.</P><P>Lediglich bei längerfristigen Hypothekenkrediten, deren Zins sich aber stark am Kapitalmarkt orientiert, war eine deutliche Senkung von knapp sechs auf knapp vier Prozent zu beobachten. Im Falle von Baudarlehen funktioniert offenbar die viel beschworene Konkurrenz, zumal die Kunden auf Grund der meist hohen Beträge viel stärker als üblich Preisvergleiche anstellen.</P><P>Während sich auch die anderen Sollzinsen nur im Schneckentempo nach unten bewegten, kappten die Banken und Sparkassen dagegen die Habenzinsen der Kunden unmittelbar nach den EZB-Entscheidungen. Für Sparbriefe mit vierjähriger Laufzeit schmolzen sie im Schnitt von 4,31 auf 2,28 Prozent im vergangenen Monat. Auch bei Spareinlagen wurden die Zinszahlungen an die Kundschaft um rund zwei Prozentpunkte gekürzt.</P><P>Die Konjunkturspritzen der Notenbank versickern somit in den Gewinn- und Verlustrechnungen der Banken und Sparkassen.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Wolfsburg - Nach dem Abgasskandal und heftiger Kritik an der Manager-Entlohnung deckelt Volkswagen die Vorstandsgehälter.
Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Braunschweig/Oberdolling - Die Firma Amberger im bayerischen Oberdolling hat Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurückgerufen.
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Bad Vilbel (dpa) - Der Stada-Großaktionär AOC pocht im Bieterrennen um den Pharmakonzern auf einen möglichst hohen Preis. "Wir verlangen, dass sowohl der Vorstand als …
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden
Rüsselsheim - Die Betriebsräte von Opel/Vauxhall wollen gemeinsam mit ihren Kollegen bei PSA für gute Bedingungen bei der geplanten Übernahme des Auto-Herstellers …
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden

Kommentare