Rekordjahr 2015

Geldsegen für Gemeinden: So viele Steuereinnahmen wie nie

Wiesbaden - Deutschlands Städte und Gemeinden haben 2015 so viel Gewerbe- und Grundsteuer eingenommen wie nie zuvor. Die Gründe für den Geldsegen sind vielschichtig. 

Deutschlands Städte und Gemeinden haben im vergangenen Jahr so viel Gewerbe- und Grundsteuer eingenommen wie nie zuvor. Das Aufkommen der wichtigsten kommunalen Steuern stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf rund 58,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Der größte Anteil entfiel dabei auf die Gewerbesteuer mit 45,7 Milliarden Euro (plus 4,5 Prozent). 

Grund für den Anstieg waren höhere Steuersätze und die gute Konjunktur. Der Hebesatz der Gewerbesteuer wurde im bundesweiten Durchschnitt um 2 Prozentpunkte auf 399 Prozent angehoben. Auch bei der Grundsteuer für Grundstücke sowie für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft stiegen die Hebesätze.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forderungen nach Kontrolle beim Bitcoin werden lauter
Wie weit geht es noch beim Bitcoin? Die Digitalwährung steigt und steigt. Fachleute sehen sie inzwischen als reines Spekulationsobjekt und fordern mehr Kontrolle.
Forderungen nach Kontrolle beim Bitcoin werden lauter
EU-Kommission nimmt Ikea-Steuerdeals ins Visier
Die EU-Kommission geht seit geraumer Zeit mit Nachdruck gegen mögliche Steuervorteile großer Konzerne in der EU vor. Diesmal erwischt es einen europäischen Konzern.
EU-Kommission nimmt Ikea-Steuerdeals ins Visier
Amazon will Ladengeschäfte in Deutschland eröffnen
Es ist nur eine Frage der Zeit, wann Amazon auch hierzulande eigene stationäre Läden eröffnet. In den USA baut das Unternehmen die stationäre Präsenz mit Buchläden …
Amazon will Ladengeschäfte in Deutschland eröffnen
Japans Exporte brummen - Handelsüberschuss aber gesunken
Japans Exportmotor brummt. Vor allem die Nachfrage nach japanischen Produkten im benachbarten Asien sowie in den USA beschert der Nummer Drei der Weltwirtschaft …
Japans Exporte brummen - Handelsüberschuss aber gesunken

Kommentare