AMB Generali: Fusion der Töchter kostet 400 bis 500 Arbeitsplätze

München/Aachen - Die Zusammenlegung der beiden AMB-Generali- Töchter Volksfürsorge und Generali wird voraussichtlich rund 400 bis 500 Arbeitsplätze kosten.

Das kündigte der Vorstandssprecher des Erstversicherungskonzerns, Dietmar Meister, am Freitag in einer Telefonkonferenz an. "Ich glaube, dass diese Zahlen die Schreckensmeldungen etwas relativieren." Der Abbau solle bis 2010 umgesetzt und sozialverträglich gestaltet werden, sagte Meister. Auf betriebsbedingte Kündigungen wolle man möglichst verzichten. Am Vorabend hatte der Konzern die Fusion der beiden Töchter angekündigt. Die neue Sach- und Lebensversicherung soll den Namen Generali tragen und ihren Sitz in München haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare