Vor Gericht: Ex-Mitarbeiter betrog Siemens um Millionen

Nürnberg - Um 2,6 Millionen Euro sollen ein Ex-Mitarbeiter und seine Komplizen die Firma Siemens erleichtert haben. Seit Dienstag müssen sie sich vor dem Landgericht verantworten.

Ein ehemaliger Mitarbeiter und seine Komplizen sollen den Siemens-Konzern um 2,6 Millionen Euro betrogen haben. Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth hat am Dienstag der Prozess begonnen.

Der erste Verhandlungstag war allein für das Verlesen der Anklageschrift reserviert. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 58- Jährigen, seiner Frau und vier weiteren Beschuldigten Betrug in 922 Fällen, Bestechung in 103 Fällen, Urkundenfälschung in 53 Fällen und Steuerhinterziehung in 21 Fällen vor.

Der Angeklagte arbeitete demnach als Redaktionsleiter bei Siemens in Erlangen und soll überhöhte Rechnungen von Geschäftspartnern akzeptiert haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare