Vor Gericht: Ex-Mitarbeiter betrog Siemens um Millionen

Nürnberg - Um 2,6 Millionen Euro sollen ein Ex-Mitarbeiter und seine Komplizen die Firma Siemens erleichtert haben. Seit Dienstag müssen sie sich vor dem Landgericht verantworten.

Ein ehemaliger Mitarbeiter und seine Komplizen sollen den Siemens-Konzern um 2,6 Millionen Euro betrogen haben. Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth hat am Dienstag der Prozess begonnen.

Der erste Verhandlungstag war allein für das Verlesen der Anklageschrift reserviert. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 58- Jährigen, seiner Frau und vier weiteren Beschuldigten Betrug in 922 Fällen, Bestechung in 103 Fällen, Urkundenfälschung in 53 Fällen und Steuerhinterziehung in 21 Fällen vor.

Der Angeklagte arbeitete demnach als Redaktionsleiter bei Siemens in Erlangen und soll überhöhte Rechnungen von Geschäftspartnern akzeptiert haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare