Geringere Nachfrage lässt Ölpreis weiter sinken

-

Singapur (dpa) - Der US-Ölpreis ist am Freitag weiter gesunken. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US- Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im September 113,73 Dollar. Das sind 1,30 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

Händler begründeten den Rückgang mit der Erwartung einer rückläufigen Nachfrage und einem wachsenden Angebot, während der etwas stärkere Dollar Fonds zum Ausstieg veranlasse.

"Die Nachfrageseite ist die Hauptsorge. Das Angebot der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) steigt, aber es gibt einen Mangel an Käufern. So wurde in China der Verbrauch gedrosselt", sagte Experte Gerard Burg von der National Australia Bank. Im Vergleich zum Rekordstand Mitte Juli von 147,27 Dollar hat der US- Ölpreis gut ein Fünftel eingebüßt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fordern Agrarwende
Wie kann die Landwirtschaft umweltschonender werden? Bei einem großen Protestzug in Berlin trommeln Tausende gegen Riesenställe und Chemie auf den Äckern. Auch …
Tausende fordern Agrarwende
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Nach drei Jahrzehnten bekommen die Lufthansa-Jets jetzt ein neues Design. Und: Nicht nur der Außenanstrich soll sich ändern.
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Düsseldorf (dpa) - Die weltgrößte Wassersportmesse "boot" hat am Morgen in Düsseldorf geöffnet. Bis zum 28. Januar werden zu der Messe rund um den Wassersport mehr als …
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

Kommentare