+
German Pellets hatte vergangene Woche Insolvenzantrag gestellt, war jedoch mit dem Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung beim Amtsgericht Schwerin vorerst gescheitert.

Anzeige wegen Unterschlagung

German-Pellets-Insolvenz beschäftigt Staatsanwaltschaft

Wismar - Die Insolvenz des Wismarer Brennstoff-Herstellers German Pellets beschäftigt nun auch die Staatsanwaltschaft. Nach einer Anzeige wegen Unterschlagung prüfe die Behörde, ob es einen Anfangsverdacht gegen Mitarbeiter der Firma gebe.

Diese Untersuchung stehe aber noch ganz am Anfang, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Rostock am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

In der Anzeige gehe es um einen Schaden von rund 27 Millionen Euro. Wer die Anzeige gestellt hat, sagte der Sprecher nicht. German Pellets hatte vergangene Woche Insolvenzantrag gestellt, war jedoch mit dem Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung beim Amtsgericht Schwerin vorerst gescheitert.

Die vorläufige Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde rechnete erst im April oder Mai mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Anlegervertretern zufolge geht es um 10 000 bis 12 000 Anleger und einen Betrag von mehr als 200 Millionen Euro. Die IG Metall hat die etwa 150 Beschäftigten für diesen Donnerstag zu einer Informationsveranstaltung in Wismar eingeladen.

dpa

German Pellets

Ad-hoc-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin gibt es nach Angaben des Unternehmens gute Jobperspektiven für einen Großteil der Beschäftigten.
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen …
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
Frankfurt/Main (dpa) - Entspannt hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Lange war Griechenland der größte Wackelkandidat, wenn es um die Zukunft der Eurozone ging. Aber auch in der gesamten EU gab es Sorgen um Athens Haushaltslage. Eine …
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet

Kommentare