Gerster: Fünf Millionen Arbeitslose möglich

- München/Berlin - Florian Gerster spricht jetzt von fünf Millionen. Der Vorstandschef der Bundesanstalt für Arbeit schließt nicht aus, dass die Zahl der Arbeitslosen im Winter die magische Marke erreicht. Wenn es keinen unerwartet harten Winter und keine negativen Überraschungen gebe, erwarte er das allerdings nicht, sagte er. Gleichzeitig läuft ein Riesen-Defizit der Anstalt auf.

<P>Die BA hat im ersten Halbjahr ein Minus von 5,2 Milliarden Euro eingefahren. Wie Finanzvorstand Frank Jürgen Weise bei der erstmaligen Vorstellung eines Quartalsberichts sagte, lagen allein die Ausgaben für das Arbeitslosengeld um 3,1 Milliarden Euro über Plan. Auch bei der Arbeitsmarktförderung habe es unerwartete Mehrausgaben gegeben.</P><P>Gerster nannte als Grund, dass das Wirtschaftswachstum hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Geplant hatte die BA noch mit den von der Bundesregierung vorgegebenen, aber illusorischen 1,5 Prozent. Ohne die eingeleiteten Reformen der Bundesanstalt wäre das Defizit wohl noch höher, sagte der SPD-Politiker.</P><P>Die Union mahnt effektivere Reformen an. "Das Monat für Monat steigende Milliardendefizit zeigt überdeutlich: Die BA hat Probleme, ihre Aufgaben effektiv zu bewältigen", sagte Bayerns Arbeitsministerin Christa Stewens (CSU) unserer Zeitung. Die BA müsse dringend reformiert werden. Unter anderem solle die Stellung der Landesarbeitsämter gegenüber der Hauptstelle gestärkt werden, um besser auf die regional unterschiedlichen Arbeitsmärkte reagieren zu können.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare