+
Im Vorfeld der Campingmesse Caravan Salon werden schon Produkte präsentiert, wie das Wohnmobil vom Typ Smove 7.4 E des Herstellers Niesmann + Bischoff. Foto: Marius Becker

Geschäft mit Reisemobilen und Caravans boomt

Düsseldorf (dpa) - In Deutschland boomt das Geschäft mit Reisemobilen und Caravans. Rund 33 000 Reisemobile dürften nach Schätzungen des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD) in diesem Jahr in der Bundesrepublik neu zugelassen werden.

Das wären fast 20 Prozent mehr als im Vorjahr und ein Rekord, wie CIVD-Geschäftsführer Hans-Karl Sternberg in Düsseldorf sagte.

Auch die Nachfrage nach den preisgünstigeren Caravan-Anhängern steigt wieder. Hier rechnet die Branche mit einem Plus von 10 Prozent auf rund 20 000 verkaufte Wohnanhänger. In den ersten sieben Monaten wurden in Deutschland bereits fast 43 000 Freizeitfahrzeuge verkauft, 16,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Kapazitäten der deutschen Reisemobil- und Caravan-Hersteller waren dank des boomenden Inlandsgeschäfts und der zunehmenden Nachfrage aus dem Ausland voll ausgelastet, berichtete Sternberg. Insgesamt seien im ersten Halbjahr mehr als 53 000 Reisemobile und Caravans produziert worden, ein Plus von 13,4 Prozent.

Auf dem Caravan Salon in den Düsseldorfer Messehallen präsentieren 590 Aussteller aus dem In- und Ausland vom 27. August bis zum 4. September ihre aktuellen Angebote.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
London (dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing lässt sich mit der seit Jahren diskutierten Entwicklung eines mittelgroßen Passagierjets noch länger Zeit.
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Eine richtig große Spinatpizza wollte sich ein Twitter-User gönnen und besorgte sich eine Tiefkühlpizza von Dr. Oetker mit dem verheißungsvollen Namen „Grande“. Als er …
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen
Bonn (dpa) - Bei der Deutschen Post gibt es Streit darüber, welche Beschäftigten an dem Vorruhestandsprogramm für Beamte teilnehmen dürfen.
Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.